Statistik
Besucher jetzt online : 236
Benutzer registriert : 22115
Gesamtanzahl Postings : 1090774
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Erdatmosphäre
 Spacelink-"Perlenkette" aufgelöst?

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Ceos Erstellt am: 29.05.2019 : 23:51:30 Uhr
Hallo liebe Community,

wie ja bestimmt die meisten von euch mitbekommen haben, hat SpaceX seine ersten 60 Satelliten in den Orbit gebracht.

Nun kann man von dem Projekt halten was man will und auch obwohl ich nicht grad ein Befürworter von dem ganzen Projekt bin, wollte ich mir doch mal die "Perlenkette" mit dem Fernglas ansehen, da man derartige Konstellationen auch nicht alle Tage zu Gesicht bekommt...

Leider waren die letzten Tage ja nicht für Himmelsbeobachtungen geeignet und nun wollte ich die wolkenfreie Nacht nutzen um die Spacelink-Satelliten zu betrachten, aber wenn mich meine Starwalk-App nicht täuscht sind die ja schon soweit auseinander, dass die einzelnen Satelliten im Abstand von mehreren Minuten über den Nachthimmel ziehen, sehe ich das richtig?

Hab nicht viel Ahnung vom Verhalten von Satelliten im Orbit, aber eigentich dachte ich, dass die Perlenketten-Formation wenigstens noch ein paar Tage anhält...

Hat die Formation sich wirklich schon soweit aufgelöst und haben sich die Satelliten schon soweit verstreut oder habe ich einfach die falschen Objekte angepeilt (hab nach den NORAD-IDs von 44235 - 44294 gesucht)?

Gruß

Ceos
D I E    10   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Ceos Erstellt am: 02.06.2019 : 23:11:37 Uhr
(==>)optikus64: Ok, dann bin ich ja mal gespannt, wie das mit Starlink nun weitergeht, ich werd das ganze Projekt jedenfalls mal im Auge behalten.

Hab jetzt auch mal ausgiebig im Netz gesucht, ob ich was über den Deorbit der Oberstufe finde, allerdings bin ich nur auf einige Berichte und Aufnahmen von vergangenen Missionen gestoßen.

Gruß

Christoph
optikus64 Erstellt am: 30.05.2019 : 12:38:24 Uhr
Hallo,

weiß man, ob für die Oberstufe ein Deorbit geplant ist?

Die dürfte doch inzwischen ohne Antrieb sein ...

CS
Jörg
nemausa Erstellt am: 30.05.2019 : 12:36:07 Uhr
Hallo,

das helle Objekt (=Leader?) habe ich letzte Nacht auch bei 2 Überflügen mit 1-2 mag gesehen.
Vielleicht war das die Falcon 9 Raketenoberstufe, denn die Starlink-Satelliten sind meist 5mag schwächer.

Einige Minuten dahinter waren ein paar Starlink-Satelliten noch relativ dicht zusammen.
Beim ersten Überflug konnte ich freiäugig ein paar Flares bis 1 mag sehen, beim 2.Überflug hatten alle Satelliten nur 6-7 mag.

Gruß, Ronny
mmpgb Erstellt am: 30.05.2019 : 10:00:59 Uhr
Hallo allerseits,

Christophs (Ceos) Beobachtung kann ich prinzipiell bestätigen. Für meinen Standort hatte Heavens above für gestern Nacht, ca 23 Uhr, eine Bahn genannt, die im höchsten Punkt ca. 5° unterhalb ("leader") von Arktur und ca. 20 Minuten später ca. 10° höher ("trailer") liegen sollte. Mit und ohne Fernglas hatte ich beobachtet, aber außer einem hellen Satelliten, etwas schwächer als Arktur, aber heller als Gemma, war da nichts weiter außer einigen sehr lichtschwachen in Nord-Süd-Richtung und der ISS.

Grüße,
Manfred
optikus64 Erstellt am: 30.05.2019 : 08:52:24 Uhr
Moin,

eher im Gegenteil, die haben Auflagen, eine gewisse Stufe ihres Projekts mit ner ziemlichen Zahl an Satteliten bis in die 2020er fertigzustellen als Freigabekriterium für den Rest - ich denke das geht also was die Nasa und die FCC angeht, eher in die andere Richtung.

CS
Jörg
Ceos Erstellt am: 30.05.2019 : 02:25:12 Uhr
Ich hatte auch einen Satelliten am Kettenanfang, aber eben auch nur diesen einen, das hat mich dann doch etwas gewundert.

Aber nachdem ich jetzt auch mal etwas mit Starlink bei heavens-above beschäftigt habe (obwohl ich da immer noch nicht ganz schlau draus werde^^) und durch die hier aufgeführten Argumente, seh ich nun wenigstens deutlich klarer.

Von der Formation am Anfang ist also nicht mehr viel übrig und die doch mittlerweile recht großen Lücken und dadurch, dass die Satelliten nur noch unterschiedlich gut oder schlecht in verschiedenen Positionen sichtbar sind, wird man wohl rein optisch keine Kette mehr zu sehen bekommen.

Vielleicht beim nächsten Mal. Weiß rein zufällig jemand, wann die nächste Ladung in den Orbit geschickt werden soll? Hab irgendwo gelesen, dass dieses Jahr noch 1 - 2 Starts geplant sind.

Besteht eigentlich noch die Möglichkeit, das dieses ganze Projekt noch von der NASA oder anderen Organisationen gestoppt wird oder muss man sich drauf einstellen, dass bald definitv mit wesentlich mehr "Verkehr" am nächtlichen Himmel zu rechnnen ist?
bofra Erstellt am: 30.05.2019 : 01:44:34 Uhr
Hallo,
ich habe gestern und heute mit calsky Daten nach starlink gesucht:
- Starlink Leader habe ich gestern beobachten können
- den Starlink Trail gestern und heute nicht mehr
(auch fotografisch nix - 1600ISO, 15s, 8mm WW)
Zeitdifferenz heute etwa 22 min.

Grüße
HHausHH Erstellt am: 30.05.2019 : 01:16:56 Uhr
Ich glaube, die werden in der nächsten Zeit gleichmäßig auf der Umlaufbahn verteilt. Eventuell sind die Solarpaneelen auch schon auf die Sonne gerichtet, so dass es keine superhellen Flares mehr gibt.

Helmut
mintaka Erstellt am: 30.05.2019 : 01:02:54 Uhr
Besonders erfolgreich war ich auch nicht. Habe gerade von meinem extrem lichtverschmutzten Balkon (6 Laternen in der Nähe, die über mir leuchten) einen Satelliten am Anfang der Kette erwischt, der heller als Arktur leuchtete. Aber danach kam nichts mehr.
mintaka Erstellt am: 30.05.2019 : 00:30:33 Uhr
Hallo Christoph,

laut heavens-above dauert der Überflug der Satellitenkette mittlerweile 24,5 Minuten. Bei einer Erdumrundungzeit von 1h37m dürfte die Kette eine Winkelausdehnung von 91° haben.

Gruss heinz

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.27 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?