Statistik
Besucher jetzt online : 84
Benutzer registriert : 22834
Gesamtanzahl Postings : 1121211
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Tipps für Zubehör von Handferngläsern

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Klara66 Erstellt am: 25.04.2019 : 10:32:23 Uhr
Tipps für Zubehör von Handferngläsern

Hallo und gemeinfrei (Fachbegriff im Urheber- neuerdings Verwerterrecht) nach Goethes Faust – Prolog im Himmel:
Ein sehr nettes Forenmitglied hat mich zu diesem Thread angeregt. Außerdem sind Forenziele Geben und Nehmen. Erfahreneren Helfern bezüglich eigener Fragen kann man kaum helfen (höchstens Anregungen) aber unerfahrenen Mitlesern. Außerdem schreibe ich gern für Leute mit begrenztem Budget.

Meine Suche nach Zubehör für ein 8x42er Dachkantprismen-Glas mit etwa 670 Gramm Nettomasse:
Mein Minox BR 8x43 HG wurde mal mit 1000 Euro Listenpreis angegeben, ich habe es im Abverkauf für 500 Euro erworben. Neu, mit Original-Zubehör der primitivsten Art. Tragetasche und Tragegurt sind ein Lacher.

Frau „geht“ auf die Suche nach Tragetasche:

Wozu braucht man eine Tragetasche bei modernen wasserdichten, gummiarmierten Dachkanten mit halbwegs vernünftigen Schutzkappen für Okulare und Objektive? Für Transport im Auto, im Reisegepäck (man kann es auch zwischen weiche Klamotten packen) und Stoßschutz bei Sturzgefahr des Trägers z. B. bei Bergwanderugen. Moderne Dachkanten sind wasserdicht – aber muss es in die Tasche reinregnen?! Also suchte ich eine Tragetasche mit regendichtem Deckel und ohne Reißverschluss an der Oberseite und wegen Stoßschutz möglichst gefüttert und kein Hardcase (Binobag etc), welches Stöße nicht dämpfen kann. Gedämpfte Federsysteme analog Fahrgestellen bei Autos (Federn + hydraulische Schwingungsdämpfer) setzen Stöße bzw. deren Energie in Wärme um. Etwas vereinfacht und hoffentlich anschaulich ausgedrückt. Dicke Lederköcher mit weichem Futter dämpfen Stöße analog. Und Klettverschlüsse sind laut, man will eventuell Tiere nicht beim Öffnen verschrecken. Alternative Steckschnallenverschluss.

Man nutze die Suchmaschine des geringsten Misstrauens, Suchbegriffe „Zeiss Cordura Tragetasche“ und wird bei etwa 30 bis 35 Euro fündig.

Dass Zeiss-Logo habe ich mit einem wasserfesten Filzstift übermalt, ich will weder angeben noch Diebe anlocken, man legt ja in Gaststätte/Imbiss/Picknick Überzieher ab.
Der Überzieher - aber von Reinhard Mey ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=GBP4SYlVVh8

Tragegurt, wichtiges Teil am Handfernglas:

Bei Wanderungen ist mir am liebsten, das 8x42er seitlich in der Nierengegend, Gurt über der Schulter bzw. diagonal über der Brust zu tragen. Schwingt kaum beim Gehen, ist relativ unauffällig bei Stadtbesuchen und Sehenswürdigkeiten, rutscht nicht runter, Frau kriegt das Glas auch so schnell vor die Augen. Für schlanke Personen ist eine Gurtlänge von wenigstens 140 cm erforderlich. Mit etwa 12 Euro Investition wurde ich per Ebay in China nach stundenlanger Suche fündig, „schmuckshop88“ nennt sich der chinesische Händler des langen und hinreichend hochwertigen Gurtes (Breite 40 mm), der mit Fernglas 8x42 und ohne unnötige, scheuernde Plastikteile auch in o. g. Tragetasche passt. Lieferzeit 16 Tage. Suche nach „Kameragurt“ gibt mehr Suchergebnisse, und viele Kameragurte passen für Ferngläser, oft 10 mm Breite der Bügel bzw. Fädelschlaufen an Kameras.

Der lange Tragegurt hängt über der Schulter, selbst im Hochsommer nur mit T-Schirt bekleidet, scheuert nichts am Hals, durch eigene Kleidung zwischen Gurt und Schulter evtl. sogar Allergieschutz - zumindest weniger Verschmutzung/Schweiß am Gurt als bei Tragen um nackten Hals, wichtig für „unekliges“ Weiterreichen des Glases an Familienangehörige/Mitwanderer. Für diese asymmetrische Trageweise mit Seitenwechsel ist ein langes Schulterteil (etwa 50 cm) erforderlich. Gurtbreiten von 40 mm dürften bis 1 kg Glas hinreichend sein. Neopren-Schulterteile oder in dickes, poriges Synthetic eingepackte breite Bänder sind gegenüber einfachem, dünnen Stoff zu bevorzugen, Dünne Stoffschulterteile falten längs und drücken unabhängig von der angepriesenen Stoffbreite. Bei gewissen Preisen tut eine Fehlinvestition nicht weh, vor allem, wenn es samt Fehlinvestitionen noch billiger wird als überteuerte Markenartikel. ;-)

Individuell benötigte Längen kann man mit Strick und Klebebandmarkierungen ermitteln. Eine 2. Person ist hilfreich beim Anbringen der Markierung.

Ein Aufenthalt des Glases im Rucksack oder ein Kompaktglas in Gürteltasche behindert wegen Fummelei häufige und schnelle Beobachtungen, d