Statistik
Besucher jetzt online : 160
Benutzer registriert : 21976
Gesamtanzahl Postings : 1082639
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Ein Klassiker in Pakistan

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Cleo Erstellt am: 06.05.2019 : 11:06:56 Uhr
Hallo Klassikerfreunde,

schaut euch das hier mal an bei der Tagesschau: "Hier sichten Geistliche in der pakistanischen Stadt Karatschi den Mond" (zum Beginn des Ramadan)

https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/ramadan-173~_v-videowebl.jpg - sehr nett, oder? Was das wohl für ein Teleskop ist?

Viel Spaß beim Anschauen, Holger
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
wambo Erstellt am: 13.05.2019 : 14:11:38 Uhr
In meiner Antwort auf Seite 1 habe ich die Herkunft des Refraktors in Pakistan beantwortet.

LG Michael
hasebergen Erstellt am: 13.05.2019 : 13:58:21 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: wambo

Guckst Du auf Seite 1 dieses thread, Hannes.

LG Micha



Äääh - entweder hab ich Tomaten auf den Augen - oder: wo da ?

LG Hannes
wambo Erstellt am: 13.05.2019 : 13:07:06 Uhr
Guckst Du auf Seite 1 dieses thread, Hannes.

LG Micha
hasebergen Erstellt am: 13.05.2019 : 12:53:16 Uhr
Moinsen,

nochmals bei CN geguckt ... ja, der "Pakistani" ist wohl ein GOTO Kogaku ...

auf CN wird über die Restauration eines solchen herrlichen Gerätes berichtet ...

https://www.cloudynights.com/topic/583799-restoring-a-classic-6-f15-goto-refractor/

Träumchen

Greetzn Hannes
wambo Erstellt am: 11.05.2019 : 18:43:13 Uhr
JA....manches passt da nicht wirklich, habe das Thema aber wie gesagt, hier mal entkoppelt :

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=238570

LG Michael
Lilienstein Erstellt am: 11.05.2019 : 18:26:31 Uhr
Auch wenn man in Asien üblicherweise weniger Probleme mit engem Raum hat glaube ich nicht an ein Einzelbild. Die Proportionen der Leute im Vordergrund passen nicht zueinander. Auch in Zeiten weit vor Photoshop hat man schon retuschiert, damals mit übereinanderlegen, wedeln usw.
wambo Erstellt am: 11.05.2019 : 16:48:08 Uhr
Da im CN Forum auch 2 oder 3 Kollegen aus Japan aktiv sind, habe ich den Faden auch dort mal gesponnen. Vielleicht bröselt es ja jemand auf :

https://www.cloudynights.com/topic/660921-mysterious-picture-in-the-astro-tokyo-catalog-1968/

Excuse my bad english

Michael

Achtung ich koppel den Beitrag hier mal aus, da es mit dem eigentlichenThema gar nix mehr zu tun hat
wambo Erstellt am: 11.05.2019 : 16:20:39 Uhr
Ja, das Bild wirkt bei genauerer Betrachtung an manchen Stellen etwas unwirklich und insgesamt rätselhaft. Wie gesagt, es stammt aus dem Astro Tokyo Katalog 1968...ich glaube aber nicht, dass man damals schon aus Marketing-Gründen solche "Bildbearbeitung" gemacht hat....leider kann ich kein japanisch.....viele der teleskope scheinen eher auf ein terrestrisches Ziel ausgerichtet zu sein ?
Oder man wollte wirklich seine Produktpalette zeigen ?

Ich frage mal einen japanischen Sammlerkollegen, was er dazu sagt..

LG Michael
Doc HighCo Erstellt am: 11.05.2019 : 12:25:44 Uhr
Hallo,

ich kenne mich mit den alten Refraktoren nicht aus. Aber das Bild sieht mir, vor allem im Vordergrund, kräftig retuschiert aus. Vergleicht mal die Größe der Instrumente mit den Personen im Vorder- und Hintergrund. Passt das?

Gruß

Heiko
JSchmoll Erstellt am: 11.05.2019 : 12:12:59 Uhr
Oops - was machen die da? Im ersten Moment, wohl auch wegen des Schwarzweissbildes, musste ich an den 1. Weltkrieg denken. Nur, dass diese "Kanonen" friedlichen Charakters sind ... aber kann man so dicht aufeinandergedraengt auf solch unebenen Terrain sinnvoll beobachten? Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie die langen Roehren im Dunkeln regelmaessig aneinanderschlagen, wenn ihre Beobachter ein neues Objekt einstellen wollen. Wahrscheinlich ein gestelltes Bild, um alle Instrumente, die im Programm waren, auf einmal zu zeigen. Das fehlende Gegengewicht an dem grossen Refraktor kollidiert mit meiner zwanghaft-perfektionstischen Persoenlichkeitsstoerung.
wambo Erstellt am: 10.05.2019 : 18:17:02 Uhr
..ich mag diese klassischen Fotos auch gern. Hier recht prominent zu sehen, der allseits beliebte Astro R-102 Refraktor



Quelle: "Astro Tokyo" Katalog 1968

LG Michael Aaron
Cleo Erstellt am: 08.05.2019 : 10:22:42 Uhr
Hallo ,

sehr schön, was ihr hier alles ausgrabt - ich hoffe, ihr habt damit auch so viel Spaß wie ich.
Ich fand es vor allem ein schönes klassisches Foto.

Viele Grüße

Holger
wambo Erstellt am: 08.05.2019 : 08:54:47 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: asyx77

......Wenn es eine längere Schlechtwetterperiode gibt hab ich dann meistens immer ein Teil was ich restaurieren oder wieder in Stand setzen muss, da mich eben auch die Technik dieser historischen Teleskope sehr interessiert überbrücke ich die trostlose Zeit meist damit.......

Viele Grüße
Ernst Christian





...... das kenne ich !
wambo Erstellt am: 08.05.2019 : 08:37:26 Uhr
..zur Ergänzung :





LG Michael Aaron
asyx77 Erstellt am: 08.05.2019 : 08:26:00 Uhr
Hallo Michael,

Das mit dem Wetter ist mit Sicherheit ein Problem, wobei ich an meinem Beobachtungsort in der Stmk noch recht gute Bedingungen vorfinde und für die Planetenbeobachtung geht es am Rande von Wien auch gerade noch, natürlich ist die Lichtverschmutzung auch hier ein großes Thema, aber hin und wieder gibt es selbst in Wien schöne Nächte.
Das mit dem Gewicht ist definitiv ein Thema, ich habe deshalb auch beim 5" Zeiss einen zweiten Tubus fertigen lassen, der ein sogenannter "lightweight" Tubus ist, sonst kann man solche Teleskope fast nur mehr stationär nützen, das werde ich beim B110 ähnlich handhaben, wobei ich da ja ohnehin noch keinen Originaltubus gefunden habe. Für Säule und Montierung würde ich eine "Minihütte" aus Holz empfehlen, damit man dann zumindest diese Teile nicht immer wieder neu aufstellen muss und fürs Schnellspechteln schaue ich mit einem Vixen FL102 und einer Tak EM10, das funktioniert sehr gut und ist gewichtstechnisch gut stemmbar. Das schwere Montierungszeugs + Säule vom Keller rausschleppen kenne ich gut und das ist wirklich sehr mühsam, vorallem überlegt man es sich dann zweimal ob man jetzt beobachtet oder nicht. Wenn es eine längere Schlechtwetterperiode gibt hab ich dann meistens immer ein Teil was ich restaurieren oder wieder in Stand setzen muss, da mich eben auch die Technik dieser historischen Teleskope sehr interessiert überbrücke ich die trostlose Zeit meist damit.
Die Sammlerei hab ich für mich bis auf zwei (noch) gesuchte Teleskope abgeschlossen, einerseits aus Platzmangel und auch da die Zeiss Teile mittlerweilen halt nix mehr für "normale" Brieftaschen sind. :-)
Ich würde mal gerne ein Sterntreffen mit historischen Teleskopen in Österreich organisieren, wo man dann auch gemütlich zusammensitzen kann und über die "gute" alte Zeit plaudert.
Danke für den Link dort hab ich auch schon sehr viele interessante Informationen gefunden, ist wirklich eine tolle Sache.

Viele Grüße
Ernst Christian

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.23 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?