Statistik
Besucher jetzt online : 304
Benutzer registriert : 23218
Gesamtanzahl Postings : 1135909
Astronomietag 2021
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 PI LRGB aus RGB

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
KometC8 Erstellt am: 01.05.2019 : 10:37:16 Uhr
geht das?

Hi,
ich habe da mehrere Tutorials für PI die sich auf L-RGB beziehen,
daher meine Frage an Euch ehe ich Unmengen an Zeit verschwende.

Kann ich einfach mein RGB in die einzelnen Kanäle L-R-G-B aufsplitten, dem Tutorial folgen und am Schluss auch wieder die Channels kombinieren?
Oder ist das ein Trugschluß bzw. Unsinn?

MfG
Chris
D I E    7   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
KometC8 Erstellt am: 01.05.2019 : 17:15:21 Uhr
Hi Jörg,
erreichen möcht ich einfach nur dass ich den Tutorials Schritt für Schritt Folge leisten kann

Hat sich aber eh erledigt,
bin vorhin schon am Strechting vom L-Kanal verzweifelt

Aber um Sterne zu bearbeiten behalt ich das im Hinterstübchen

MfG
Chris
Gast10368 Erstellt am: 01.05.2019 : 16:27:11 Uhr
Hallo Chris,

was möchtest Du denn konkret erreichen?

Wenn Du maskieren willst oder z.B. den Farbkanal mit der besten Sternabbildung als Luminanz nutzen willst - vielleicht lohnt der Versuch. Die Frage ist ja, wie weit Du Dein Bild dekonstruieren, anpassen und wieder zusammenbauen möchtest. Wie gesagt, PI bietet auch für RGB-Bilder eine solche Unmenge an Funktionen dass ich mich frage ob es den Aufwand lohnt. Wenn Du Dir die Zeit nehmen möchtest wären wir sicher alle daran interessiert, Deinen Eindruck von dem Workflow zu erfahren. Man lernt nie aus!

CS
Jörg
GanymedRN Erstellt am: 01.05.2019 : 13:05:16 Uhr
Hallo Chris,

Generell macht es Sinn ein (künstliches) Luminanzbild zu erzeugen wenn man Masken zur weiteren Bearbeitung verwenden will.
Auch das Schärfen kann man im L Bild gut machen.

Wie schon geschrieben kann man L-R-G-B auch zur Sternverkleinerung in den verschiedenen Farbkanälen nutzen wenn man farbige Halos um die Sterne hat. Ich habe das aber noch nie gebraucht.
KometC8 Erstellt am: 01.05.2019 : 12:34:49 Uhr
Eben,
ich hab das jetzt schon in mehreren Tutorials gesehen dass man z.B. im Blaukanal sehr gut Sterne verkleinern kann (wenn halt das blau dominant ist).

Und ja,
mann kann in PI eben alle Kanäle extrahieren und abschliesend wieder kombinieren

Ich gönn mir halt doch mal die Zeit und kuck mal was dabei rauskommt.

MfG
Chris
Jo_Ko Erstellt am: 01.05.2019 : 11:45:36 Uhr
Hallo Chris,

es gibt schon eine Möglichkeit, auch Aufnahmen, die mit einer Color-Kamera entstanden sind, nach Luminanz und RGB getrennt zu bearbeiten und anschließend wieder zusammen zu führen. Auch wenn es nicht mit dem klassischen LRGB-Verfahren zu vergleichen ist, kann dies Vorteile bringen. So kann bei der Bildbearbeitung gezielter vorgegangen werden, z.B. indem man nur die Luminanz schärft, dagegen Farbbalance, Sättigung etc. nur bei der RGB-Version anwendet usw.

Ich hab das anhand des Verfahrens, dass in dem link beschrieben ist mit DSLR-Aufnahmen gemacht und hatte den Eindruck, dass ich das Rauschen dadurch wesentlich besser im Griff hatte.

http://www.astronomersdoitinthedark.com/dslr_llrgb_tutorial.php

Inwieweit das Trennen in Luminanz und RGB bei Pixinsight Sinn macht, kann ich dir nicht beantworten, da ich nicht mit dem Programm arbeite.

Viele Grüße
Joachim
KometC8 Erstellt am: 01.05.2019 : 11:17:31 Uhr
Hi Jörg,
ich dachte halt ich kann dann diesem Tutorial besser folgen wenn ich das aufsplitte, wobei ich sehe gerade dass er da nicht viele Schritte an den gesplitteten Kanälen ausübt:
http://pixinsight.com.ar/en/info/processing-examples/49/barnard150.html

Es gibt aber auch Tutorials da wird ziemlich viel an den einzelnen Kanälen korrigiert, da kann ich dann mit meinem RGB dem Workflow als nicht richtig folgen

MfG
Chris
Gast10368 Erstellt am: 01.05.2019 : 10:47:28 Uhr
Hallo,

was soll das bringen?

Die getrennte Ausnahme von Luminanz und Chrominanz soll vereinfachen, möglichst viel Helligkeitsinformation mit dem L-Kanal aufzunehmen und dem mit zumeist kürzer belichteten Farbkanälen die Farbigkeit zu verleihen. Das macht bei Monochromkameras Sinn, bei der DSLR nicht, da Du auch mit der getrennten Kanalbearbeitung nichts hinzufügen kannst. Zudem muss darauf geachtet werden, wie die Kanäle bei der DSLR gewichtet sind, was normalerweise der Debayer-Algorithmus macht.

Ich halte das nicht für sinnvoll.

CS
Jörg

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?