Statistik
Besucher jetzt online : 178
Benutzer registriert : 21832
Gesamtanzahl Postings : 1076245
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 2019 im C8

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 22.01.2019 : 14:43:30 Uhr
Hallo Beobachter,

Jupiter steht noch sehr ungünstig in der Morgendämmerung. Trotzdem habe ich mit dem Beobachten begonnen. Es ist noch nicht sehr viel zu erkennen. Die Bedingungen sind besonders wegen des tiefen Standes sehr wechselhaft. Deshalb sehen meine ersten Bilder unterschiedlich aus.

Farblich ist die Aufnahme vom 19. Januar 06:46 UT am besten und zeigt Jupiter vergleichbar mit den letzten Beobachtungen des Vorjahres. Die Aufnahme vom 21. Januar ist farblich schlecht, Details sind allerdings am besten zu erkennen.

Nun eine erste kurze Zusammenfassung: Das NEB ist aktiv und dunkler gefärbt. Vom NEB ziehen zu den Äquatorzonen hin weitreichende Girlanden. Die Äquatorzonen sind immer noch gelblich gefärbt. Das SEB ist blass, der GRF ist intensiv rötlich gefärbt. Das Oval BA kann bei diesen Auflösungen noch nicht erkannt werden. Südlich des SEB schließ sich eine breite weißliche Zone an.

Und die ersten Bilder:

2019-01-19 06:46

2019-01-19 06:38

2019-01-21 06:00

Weitere Details in meiner Homepage.
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 09.07.2019 : 20:33:22 Uhr
Hi,

von meiner bisher letzten Beobachtung vom 30.06.2019 ist das IR-Bild besonders interessant. Beim Vergleich mit dem IR-Bild vom 23.06.2019 sind die Veränderungen am NEB gut sichtbar. Leider verschlechterte sich die Sicht, so dass ich keine weiteren Bilder auswerten konnte. Beim RGB-Bild war der Rot- und Blaukanal schon nicht mehr sehr gut, deshalb hier ein G-RGB.

Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 08.07.2019 : 17:31:21 Uhr
Hallo,

am 23. Juni habe ich wieder Jupiter mit dem GRF beobachtet. Ich zeige hier ein RGB-Bild von 21:16 UT und ein IR-Bild von 21:24 UT. Auf beiden sind die gleichen Strukturen zu erkennen, natürlich unterschiedlich deutlich. Auf ein IR-RGB-Bild verzichte ich, weil dadurch die Farben nicht natürlich wiedergegeben werden.

Was ist auf Jupiter zu sehen? Unmittelbar rechts oberhalb vom GRF befindet sich ein dunkler Fleck.
Die Strukturen im und am NEB lassen sich im RGB- und IR-Bild wiederfinden.
Beidseitig polwärts sind Streifen und Flecke wahrnehmbar.

Mit WinJUPOS gemessen: Der GRF befindet sich im System 2 auf folgender Länge: 312.7° (RGB) bzw. 310.8° (IR). Die Differenz entsteht sicherlich durch eine unterschiedliche Wahrnehmung des Randes vom GRF. So sind auch die Werte für die Größe unsicher und etwas verschieden: 14800 km x 11600 km (RGB) bzw. 16000 km x 11500 km (IR).



Weitere Bilder und Daten in meiner Homepage.
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 28.06.2019 : 14:25:13 Uhr
Hallo,

endlich ist es mit am 17. Juni gelungen, Oval BA nach längerer Zeit wieder abzubilden. Es befindet sich links vom unteren weißen Band und ist leicht gelblich gefärbt. Mit WinJupos habe ich folgendes gemessen:

Oval BA befindet sich auf -33° Breite und im System II auf 200.5° (R-RGB) und 201.5° (IR) Länge. Dieses langlebige Objekt hat eine Größe von 6600 km x 5000 km (geschätzter Meßfehler: +- 500 km).

Nach meinen Messungen seit 2012 hatte ich Oval BA auf einer Länge von 240° erwartet
(Jupiter - Auswertung von Beobachtungen:https://www.buecke-info.de/astrotips/beobacht/jupiter/grf_oval_ba_180712.pdf).
Oval BA hat sich demnach in den letzten Monaten im System II schneller bewegt.


Was ist sonst auf Jupiter auffällig? Wenig südlich vom Oval BA befindet sich ein helles Spot und auf dieser Breite weitere kleinere Spots. Die Äquatorzone zeigt sich gelblich, am Äquator ist eine dünne helle Linie zu erkennen. Das NEB zeigt viele Strukturen und blaue Fahnen in Richtung Äquator. In beiden Polregionen sind schwache Strukturen zu erkennen.


Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 13.06.2019 : 21:08:57 Uhr
Hi,
Io und Ganymed haben sich am 5. Juni gleichzeitig vor Jupiter gezeigt. Ich zeige hier zwei Aufnahmen, auf dem IR-Bild sind die Monde gut zu erkennen:

Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 03.06.2019 : 22:04:40 Uhr
Hi,

vom 01.06. kann ich Jupiter mit GRF zeigen:






Vom aktiven NEB sind die bläulichen Fahnen im Äquatorbereich deutlich zu erkennen.<br>
Der GRF zeigt ungewöhnliche Strukturen. Undeutungsweise ist auch der kleinere Wirbel im Inneren sichtbar. Nach den GRF ist das SEB kaum noch sichtbar und zeigt ein breites weißes Band.

Weitere Bilder und Details sind in meiner Homepage.
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 03.06.2019 : 18:20:09 Uhr
Hi,

vom 18. Mai kann ich neue Bilder zeigen:





Es gibt Veränderungen beim GRF, auffälliger hier beim RGB-Bild. Der rötliche Bereich erscheint kleiner, oben rechts davon befindet sich ein grauer Bereich. Das IR-Bild zeigt dies nicht deutlich. Dort erscheint der GRF 18.200 km x 12.000 km groß, im RGB-Bild ist der rote Bereich mit 15.500 km x 9.000 km kleiner. Das Messen war allerdings schwierig und nicht sehr genau. Der GRF befindet sich im System auf ca. 310° Länge.

Das NEB ist dunkler und breiter als das SEB und zeigt ansatzweise bläuliche Fahnen zum Äquator hin.
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 26.04.2019 : 16:27:41 Uhr
Hallo Andreas,
danke für deine Antwort. Langsam wird es besser. Nur habe ich erst wieder in der zweiten Maihälfte Zeit zum Beobachten. Opposition ist dann am 10. Juni.
Avier50 Erstellt am: 24.04.2019 : 08:26:39 Uhr
Hallo Karl-Heinz,
auf deinen schönen Bildern kann man richtig deutlich die Verbesserung der Beobachtungsbedingungen sehen. Interessant auch die Umstroemung bzw. Stauung am GRF!
Viele Gruesse
Andreas
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 23.04.2019 : 20:36:45 Uhr
Endlich waren am 19. April 2019 für dieses Jahr Luftruhe und Tranparenz gut für bessere Bilder.

Bei diesen Bildern befindet sich der GRF fast im Zentralmeridian, gemessen auf Länge von 307° im System II, auf Breite von -21° und hat eine Ausdehnung von 18600 km mal 12000 km (etwas größer als die Erde). Zum Vergleich: 2018-07-18 hatte ich 16500 km mal 12500 km gemessen.

Der Äquatorbereich hat eine gelbliche Färbung beideseits die dunkleren Bänder. Das NEB zeigt unterschiedliche Strukturen. Das SEB hat polwärts zwei schmale dunklere Linien, die im IR besonders auffallen. Die südliche Linie wird vom GRF verdrängt. Der in den Vorjahren dem RGF nachfolgende bekannte Wirbel ist 2019 nicht mehr so kontrastreich und auch schmaler.

Auf dem IR-Bild sind die Strukturen deutlicher zu sehen als auf dem RGB-Bild.
Auf dem IR-RGB aus diesen Bildern sind zwar die Farben unnatürlich, sehr gut sind die Details erkennbar.







Weitere Bilder und Daten in meiner Homepage.
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 13.04.2019 : 18:57:42 Uhr
Hallo Planetenbeobachter,

am 4. April konnte ich Io und seinen Schatten vor Jupiter beobachten. Für Jupiter selbst ergaben sich für mich keine neuen Erkenntnisse.

Aufgenomen wieder mit C8, ASI 290 mc, TS-Optics IR & UV Sperrfilter, Astronomik Planet IR Pro 742; mit Autostakkert und Fitswork bearbeitet. Von 10.000 Bilder wurden ca. 24 % verwendet.

Da die RGB-Bilder wenig Details zeigten, habe ich den etwas stärker geschärften Rot- und Grün-Kanal addiert.<br>Auf den Bildern sind Io und sein Schatten zu erkennen, beim IR-Bild befindet sich Io noch nahe des Planetenrandes im Vergleich zum 7 Minuten später aufgenommenen RGB-Bild.




Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 30.03.2019 : 16:14:51 Uhr
Hi,
ich habe noch Anmerkungen zu meiner letzten Beobachtung.

Im vorigen Jahr hatte ich in dem Aufsatz Jupiter - Auswertung von Beobachtungen, GRF und Oval BA von 2011 bis 2019 https://www.buecke-info.de/astrotips/beobacht/jupiter/grf_oval_ba_180712.pdf die Positionen des GRF und Oval BA nach meinen Beobachtungen der Jahre 2011 bis 2018 in einem Diagramm dargestellt und für 2019 eine Gerade extrapoliert. Danach sollte sich der GRF auf Länge ca. 305° und Oval BA auf Länge 270° befinden.

Die Bilder der Beobachtungen vom 23. März 2019 sind zum Ausmessen mit WinJUPOS nicht sehr gut. Sicherlich wegen des niedriegen Standes über dem Horizont und die Verwendung des ADC ist die Außenkontur nicht sehr deutlich und WinJUPOS hatte keine automatische Positionierung durchgeführt. Je nach manueller Einstellungen erhalte ich abweichende Positionen.

Für den GRF stimmen Messung und extrapolierte Länge nach meinem o.g. Aufsatz annähernd überein. Für das Oval BA erhalte ich nach neuer Messung eine Länge von 239°, extrapoliert 270°. Oval BA hat sich somit wesentlich schneller im System II bewegt. Weitere Beobachtungen werden interessant sein.

Auf einem Bild von Christopher Go vom 19. März 2019 habe ich mit WinJUPOS folgende Positionen bestimmt: GRF 305.7° und -22.5°; Oval BA 241.6° und -34°. Diese Werte stimmen mit meinen von Meßfehlern abgesehen überein. Bei den Breiten habe ich größere Abweichungen festgestellt.

Zu Verständnis hier noch einmal mein IR-Bild mit Beschriftung:

Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 29.03.2019 : 19:38:40 Uhr
Hi,
Jupiter wird in den nächsten Wochen noch etwas günstiger zum Beobachten. Am 23. März habe ich die günstigen Sichtbedingungen genutz und neue Aufnahmen angefertigt.
Ca. 20 % der jeweils 5000 bzw. 10000 Bilder habe ich verwendet.

Da die RGB-Bilder wenig Details zeigten, habe ich den etwas stärker geschärften Rot- und Grün-Kanal addiert. Auf den IR-Bildern sind auch der GRF und das Oval BA zu erkennen.

Die Äquatorzone ist weiterhin gelbbräunlich gefärbt. Das NEB ist unruhig, dunkle Flecke und Girlanden zum Äquator hin sind zu erkennen. Das SEB zeigt außerhalb des GRF zwei dunklere Linien.

Auf den IR-Bildern war eine Positionsbestimmung mit gewisser Ungenauhigkeit möglich. Der GRF hat folgende Position: Länge 304° bis 305° im System II . Oval BA befindet sich auf Länge 233° bis 236° im System II bei einer Breite von -34°. Oval BA fällt auf den RGB-Bildern nicht auf.

Hier zeige ich eine RG-RGB-Aufnahme und eine IR_Aufnahme:





Weitere Bilder und Details sind in meiner Homepage.


Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 02.03.2019 : 14:39:00 Uhr
Hi,
am 27. Februar war eine weitere Beobachung möglich.

Infolge merklicher Luftunruhe sind wenige Details zu erkennen. Der GRF befindet sich auf Länge 301° im System 2. Auffällig ist eine dunklere Formation am GRF rechts oben. Der sonst gut sichtbare Wirbel, der dem GRF folgt, ist nicht erkennbar. Das NEB zeigt mehrere Strukturen in Richtung Äquator, aber auch polwärts.

04:43 UT
05:41 UT
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 21.02.2019 : 13:36:38 Uhr
Hi,
leider macht Jupiter besonders wegen des niedrigen Standes Probleme.
Eigentlich ist dieses Bild vom 15. Februar zu schwach, um es hier zu zeigen - ich mache es trotzdem. Die Farben der Bänder und Zonen scheinen real zu sein, ansonsten ist nur der GRF zu erkennen. Nach dem Ausmessen in WinJUPOS befand er sich auf 301° Länge (System II) und auf -22° Breite. Dies war für mich das einzige Ergebnis dieser Beobachtung. Es kann nur noch besser werden.

Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 23.01.2019 : 19:04:51 Uhr
Hallo Robert,
danke für dein feedback. Zur Zeit ist es wirklich nicht angenehm. Die Technik friert sicherlich genau so. Jupiter ist erst im kommen, die beste Zeit ist ja zwischen den Stillständen, also zwischen 10.04. und 11.08., aber auch bis dahin versuche ich weiter zu beobachten.
Ich wünsche dir demnächst bereits schöne Aufnahmen!

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?