Statistik
Besucher jetzt online : 73
Benutzer registriert : 22031
Gesamtanzahl Postings : 1085914
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Polsucher der Staradventurer

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
arminius Erstellt am: 12.03.2019 : 18:39:20 Uhr
Hallo Bastler,
ich habe mal eine Frage zum Polsucher der Staradventurer.
Bei einigen Montierungen habe ich schon den Polsucher herausgeschraubt um ihn in einer Drehbank perfekt in Rotation zu bringen.
Das mache ich um die Poljustage so genau wie möglich hinzubekommen.
Nur bei meiner SA bekomme ich ihn nicht herausgeschraubt. Weiß jemand zufällig ob er geschraubt oder aber eingeklebt ist.
Wer hat ihn wie schon mal herausbekommen?

Danke und Gruß,
Armin
D I E    4   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
marsface47 Erstellt am: 28.03.2019 : 16:56:43 Uhr
Hallo Armin!
Du kannst doch wie bei jedem Polsucher die Justage erstmal bei Tageslicht mit der horizontal gekippten SA prüfen, in dem du mit dem Sucher z.B. einen markanten Punkt anvisierst, zentrierst und dann die RA-Achse um 180° drehst. Wenn der Punkt dabei aus der Mitte des Fadenkreuzes auswandert, verdreht man mit den Madenschrauben den Sucher so, das der Punkt etwa auf der Hälfte der Distanz zum Mittelpunkt steht.
Ich habe den Sucher an meiner (inzwischen verkauften) SA so eingestellt und hatte bei genauer Einnordung eine tadellose Nachführung, die bei ca. 100 Aufnahmen so gut wie keine Abweichung erzeugte.
Als ich sogar zum ersten Mal ein Guiding-Set ausprobierte, "meckerte" das PHD2 Programm, dass sich der Leitstern "nicht ausreichend bewegt hätte, sprich die kleine Monti hat perfekt gearbeitet. Auch dieses Ergebnis war tadellos.
Soweit ich mich erinnere, haben einige Kollegen im Verein, die auch eine SA haben, diese zum Tausch des Chinafetts und Feineinstellung der Schneckenlager geöffnet, dabei soll man auch den Polsucher ausbauen können.
Gruß & CS
Peter
arminius Erstellt am: 13.03.2019 : 05:44:19 Uhr
Hallo Roger, hallo Andreas,

ist schon klar mit der Justage im eingebauten Zustand.
Ich hatte mal einen Polsucher bei dem ging das nicht weil das Plättchen mit dem Polarstern und den anderen kleinen Sternen drauf
welches sich im Polsucher befindet nicht in der Achse lagen. Das wollte ich direkt mit kontrollieren und ggf. justieren.
Das geht aber besser im ausgebauten Zustand. Da werde ich wohl erst mal im eingebauten prüfen ob das überhaupt notwendig ist.

Bis denne und danke,
Armin
Dysnomia Erstellt am: 13.03.2019 : 03:50:10 Uhr
Als mein Polsucher bei meiner Staradventurer war sehr gut justiert.
GanymedRN Erstellt am: 12.03.2019 : 19:42:37 Uhr
Warum denn die Drehbank?
Es geht doch nur darum das Reticle zentrisch zu haben und das wird mit den drei Madenschrauben justiert.

Entferntes Ziel auf Zentrum einstellen und auf RA Achse um 180° drehen. Falls es nicht mehr im Zentrum ist die halbe Strecke mittels der Madenschrauben zurückjustieren. Solange wiederholen bis das Ziel bei Drehung im Zentrum bleibt.

Ich denke wie das eigentliche Rohr liegt ist nicht so relevant oder habe ich da was falsch verstanden?

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.22 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?