Statistik
Besucher jetzt online : 438
Benutzer registriert : 22851
Gesamtanzahl Postings : 1121545
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter im Mini-mini-mini-Löwen

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
NormanG Erstellt am: 04.06.2018 : 09:24:18 Uhr
Guten Morgen!

Letzte Nacht hab ich mal mit meinem 72er Röhrchen auf Jupiter gehalten. Derzeit steht er ja recht dekorativ bei einigen helleren Sternchen. Frappierend fand ich das umgebende Sternmuster - es sah aus wie die Miniatur-Ausgabe vom Sternbild Löwe, wobei Jupiter gestern "Regulus" bildete.

Wichtig um den Eindruck zu bekommen ist aufrichtiges Bild und Seitenverkehrtheit per Zenitspiegel...

Bin ja keiner der nach Mustern sucht, aber das fand ich wirklich auffällig. Die Größe des Musters hab ich mir jetzt nicht gemerkt, sollte aber mit 1 Grad Sehfeld problemlos beobachtbar sein.

Schöne Grüße
Norman
D I E    8   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
mmpgb Erstellt am: 08.06.2018 : 18:39:07 Uhr
Hallo allerseits,

inzwischen ist es hier schon fast „off-topic“, aber begonnen hatte dieser Thread mit der Sternengegend, durch die sich Jupiter gerade bewegt. Einige detaillierte Beschreibungen, aber irgendwie hatte ich auch auf ein Foto gehofft.

Und weil es das nicht gab, habe ich gestern einfach mal die günstige Gelegenheit genutzt und mit relativ leichter Ausrüstung (EOS 600d mit Sonnar 3,5/135mm MC auf dem Polarie Tracker) einige Fotos von der Gegend gemacht, und ich hoffe, es ist ok, wenn ich einige davon hier einstelle:

Zunächst eine Übersicht mit dem vollen Bildfeld des 135mm Tele um 23:36 MESZ:







größer: https://www.dropbox.com/s/mzrlaptm6u9wpz9/IMG_4908_b_R.jpg?dl=0

Daraus ein Ausschnitt:







Die kleine Sternschnuppe links über Jupiter ist übrigens ein Lensflare.

Interessant finde ich immer eine Ausschnittsvergrößerung, die die Jupitermonde zeigt, zunächst in einer der ersten Aufnahmen um 22:58 Uhr:







und mit Beschriftung:







Fast genau eine Stunde später, zwei Minuten fehlen, bei schon leichtem Dunstschleier:






Vielleicht machen die Fotos ja noch irgendeinen Sinn …

Viele Grüße
Manfred
ReneM Erstellt am: 08.06.2018 : 10:19:45 Uhr
Hallo Helmut,

zu Frr 37 - E&T und isDSA gehen da Hand in Hand. Die Sichtbarkeiten von Objekten im isDSA (ich meine Sichtbarkeit eines Objektes ab welcher Öffnung) wurden auch anhand der Kontrastreserveberechnungen von E&T vorgenommen.
Frr 37 liegt ganz eindeutig im Fuhrmann ,das sagt die Homepage des Entdeckers, das sagt DSS ;-) und auch die DSH-Liste.
Dass es eine ganze Menge Objekte der Deep Sky Hunters-Szene in den isDSA geschafft haben, ist u.a. ein Verdienst von Matthias, der meines Wissens an der Erstellung der Objektliste mitwirken durfte.
Ich finde es klasse, im isDSA auch Objekte zu finden, die in anderen Quellen (noch) nicht auftauchen.
Fehler im isDSA habe ich schon einige gefunden, bei über 15.000 Objekten wäre es aber auch verwunderlich, keine Fehler zu entdecken. Für diese Fälle habe ich mir einen wasserfesten Edding mit möglichst dünner Mine zugelegt ;-)
Dann wird es mal Zeit, dass ich mir den Hut auch anschaue ...
Viele Grüße

Rene
C.Hay Erstellt am: 07.06.2018 : 23:25:48 Uhr
Lieber Helmut,

Ich war schon mit Rene übereingekommen, den "Hut des Zubenelgenubi" in unsere Sternmusterliste aufzunehmen, und freue mich sehr, dass Du dies bekräftigst!

Mein Link geht immerhin zur Website des Namensgebers Ferrero. Und ich habe mit 10 Zoll erfolglos an der Stelle gesucht. Also scheint es, dass sowohl E&T als auch der Atlas einen Fehleintrag an dieser Stelle haben. Nobody and nothing is perfect.

Beste Grüße, Christopher

hsedlatschek Erstellt am: 07.06.2018 : 15:35:02 Uhr
Hallo Christopher,

Zitat:
Jetzt wüsste ich aber gerne, was der Interstellarum Deep Sky Atlas mit "Frr 37" meint. Frr steht nicht im Abk.verzeichnis


Das Programm E&T zeigt das Sternmuster "Ferrero 37" auch in der Waage an, genau an der Stelle wie ihn auch der "Deep Sky Atlas" zeigt.
Alle anderen Ferrero-Objekte aus Deinem Link sind deckungsgleich mit der Ferreroliste im E&T. Wo liegt nun der Fehler?

Im "GUIDE9", im "SkySafari 5 Pro" oder auch im DeepskyLog (wwww.deepskylog.org) ist diese Objektliste nicht zu finden.
Suche mal im Wikipedia danach, klar was da kommt.

Deine Bezeichnung der Sterngruppe "Der Hut des Zubenelgenub" knapp ein Grad nördlich von Alpha Lib, ist sehr zutreffend, kann ich voll unterschreiben, wäre was für Eure Sternmusterliste.

Gruß Helmut
C.Hay Erstellt am: 05.06.2018 : 19:15:54 Uhr
Hallo Norman,

Es ist wirklich klasse im Moment mit dem Jupiter, sowohl teleskopisch als auch mit freiem Auge. Mit freiem Auge kann die Rückläufigkeit von Tag zu Tag verfolgt werden. Neulich sprach mich eine befreundete alte Dame im Eiscafe ganz begeistert an: Was das denn für ein Doppelstern im Südosten wäre. Gemeint waren Jupiter und Zubenelgenubi(Alpha Lib)!

Die Sterngruppe knapp ein Grad nördlich von Alpha Lib nenne ich bei mir seit einigen Jahren "Der Hut des Zubenelgenubi". Zubenelgenubi ist an sich schon ein prima Doppelstern für's Opernglas, und wird durch diesen Hut weiter spechtlerisch aufgewertet.

Auch Deinen Mini-mini-mini Löwen kann ich gut nachvollziehen! Die Sterngruppe + Zubenelgenubi + Jupiter + Jupitermonde waren gestern Nacht im 6-Zöller bei 60fach eine absolute Augenweide, noch weiter aufgewertet durch einen Durchgang des Grossen Roten Flecks - das alles in einem Sehfeld, echt toll.

Übrigens sehe ich im Atlas, dass direkt westlich das Sternmuster Ferrero 37 steht. Es besteht aus 5 bläulichen Sternen zwischen 8m5 und 10m6 und dient Laurent Ferrero als Aufsuchhilfe für einen sehr schwachen planetarischen Nebel. Nichts Dolles, aber wenn man schon in der Gegend ist ... schaut hier: http://splendeursducielprofond.eklablog.fr/mon-catalogue-d-amas-d-etoiles-p563496

Grüße, Christopher


Nachtrag: Upps, Rene weist mich gerade darauf hin, dass Ferrero 37 im Fuhrmann liegt. Na, das kommt davon, dass ich Französische Quellen nenne, die ich nicht wirklich lesen kann. Jetzt wüsste ich aber gerne, was der Interstellarum Deep Sky Atlas mit "Frr 37" meint. Frr steht nicht im Abk.verzeichnis. Mysteriös ... jedenfalls war ich gestern mit 10 Zoll und 160x dort unterwegs und sah rein gar nichts Bemerkenswertes.
NormanG Erstellt am: 05.06.2018 : 11:27:50 Uhr
Hallo Walter,

freut mich, dass Du das nachvollzogen hast :-)
Letzte Nacht war Jupiter im seitenverkehrten Anblick im Vergleich zur Vornacht ein bissel "hochgewandert". Das Seeing war gar nicht so schlecht aus dem Fenster raus

Schöne Grüße und CS
Norman
stardust3 Erstellt am: 04.06.2018 : 22:54:39 Uhr
Hi nochmal,

jetzt hab ich es auch als Mini Löwen gerade erkannt. Ich hatte bisher den Jupiter, weil er so flach steht, mit dem Refraktor geradsichtig beobachtet. Jetzt habe ich mich aber doch an was mit ZS erinnert und ihn mal hergenommen und mein Plössl 25mm reingesteckt und siehe da - tatsächlich ein Mini Leo :-).
Heute noch so zu sehen, sehr schick!

Mit dem 100/1000 Refraktor und 25mm Plössl hab ich 1,25 Grad Feld. Da passt der Mini Leo komplett rein.

Danke Norman für den Hinweis auf diesen netten temporären Asterismus.

CS,
Walter
stardust3 Erstellt am: 04.06.2018 : 09:46:10 Uhr
Hallo Norman,

Ja das stimmt, der marschiert gerade durch ein nettes Sternfeld der Jupiter und auch Alpha Lib ist im 1 Grad Feld meines Okulars. Die "Löwen Konfiguration hab ich gestern nicht "gemerkt". Ich habe mir im Kopf ein Orion Gürtel aus 3 Sternen in Linie gebastelt durch die Jupiter und Monde seit 2, 3 Tagen wandern. Mit 2" Okular (TSWA 38mm oder PL 56mm) kriegt man locker noch mehr Sterne ins Feld, Jupiter und alpa Lib stehen sogar bequem beieinander im Mittelfeld. Weniger (Vergrößerung) ist manchmal mehr.

Sehr reizend das Ganze täglich zu beobachten :-).

Grüße und CS,
Walter

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?