Statistik
Besucher jetzt online : 71
Benutzer registriert : 21057
Gesamtanzahl Postings : 1037925
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Deep Sky Objekt des Monats
 OdM April 2018 - NGC 3521

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
HanRolo Erstellt am: 28.03.2018 : 20:36:48 Uhr
Servus zusammen!

Das OdM des Monats April ist diesmal die Galaxie im Löwen,
NGC 3521:



Quelle: DSS Poss2/UKSTU Blue

Die Galaxie hat ungleichmäßige, irreguläre Spiralarme, die vermutlich durch eine Verschmelzung mit einer anderen Galaxie entstanden. Durch ihre ungleichmäßige mit Lücken durchsetzte Form, sieht sie flockig aus. Dies kann auch visuell schon erahnt/erkannt werden.

NGC 3521 wurde am 22.Februar des Jahres 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.

Daten zu NGC 3521:
RA: 11h 05m
DE: -00° 02´

Helligkeit ca. 9m
Grösse 11´x5,1´
Typ SABbc
Entfernung ca. 35 Mio Lj
Durchmesser ca. 50000 Lj

Auf was sollte geachtet werden?
- Ungleichmäßige Form
- Spiralarme, Länge und Verteilung
- Halo, den die Gx umgibt (ab 27" aufwärts)

Das Foto von Apod vom 15 September 2011 zeigt ihre irreguläre Form auf sehr eindrückliche Weise!

Die Galaxie ist auch schon in kleinen Teleskopen sichtbar.
Nun wünsche ich klaren Himmel und vielleicht fotografiert die Galaxie auch einer mal und stellt hier zum Kontrast ein Foto hier rein.

Vielen Dank und viel Spaß beim Beobachten!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
HanRolo Erstellt am: 24.04.2018 : 20:15:07 Uhr
Servus Norman!
Also, ich kenne die Galaxie seit März 2015 (auf der Liste stand sie schon länger) als ich das von mir genannte AO-Projekt begann, woraus die Idee des Vortrags entstand!
Im April 2015 zeichnete ich sie dann, es war auch meine Erstsichtung!
Zu diesem Objekt kam ich nur durch den Sternatlas als ich alle Objekte auf dem Äquator mir notierte und nach Jahreszeiten sortierte um das Projekt vorzubereiten.
Zugeben sie steht schon Abseits im Löwe, aber zum suchen ist es sie wert!
Erst als ich im Februar dann den Text zu NGC 3521 nachlas und aufsetzte wusste ich erst was da phyikalisch ablief!

Ich hoffe Deine Fragen somit beantwortet zu haben und mich freut es natürlich wenn Dich dieses OdM so richtig überrascht hat!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland
NormanG Erstellt am: 24.04.2018 : 03:18:45 Uhr
Guten nächtlichen Morgen,

ich finde, das ist ein richtig tolles OdM gewesen. Eine richtige Überraschungsgalaxie. Bei Staubbandgalaxien fallen einem immer nur eine Hand voll ein - wenn überhaupt - wo die Staubbänder auch mit kleinen Dobsons gehen. Prima Fund, taugt echt zum Standardobjekt bei Staubbandgeschichten. Jetzt fänd ich noch interessant, ob du Roland, die Galaxie schon vor Deinem Vortrag kanntest? Ist doch prima, wenn selbst alte Hasen noch Objekttips bekommen können.

Ich kann Stathis Beobachtung voll und ganz bestätigen - auf mich wirkte die Staubstruktur im 12"er an einer Stelle auch keilartig. Das war regelrecht auffällig. Das sieht man in Uwes Zeichnung auch sehr schön. Bei besserer Transparenz kam der Keil noch stärker raus. Ich hab einmal aufm Taubenberg und später Brauneck geschaut.

Bei dem neueren DSS sieht man auch etwas besser als beim überlichteten alten, wie die Staubstruktur bin ins Zentrum reicht. Das ist ein toller Beleg dafür, dass visuelle Beobachtungen dem Foto doch manchmal überlegen sein können.

CS
Norman
HanRolo Erstellt am: 22.04.2018 : 11:52:21 Uhr
Servus Zusammen!
Es kamen schon viele schöne Beobachtungen, Zeichnungen und auch Fotos zu NGC 3521 zusammen. Auch wenn der Eine (Timm) oder der Andere (Stathis) von dieser Gx kaum eine Kenntnis hatten !
Gut, dass es das OdM gibt, ich weiß bloß nicht mehr so recht wer das denn eingeführt hat?
Ich persönlich habe den Eindruck, dass manche beim Vortrag von mir, 2017 , zum falschen Zeitpunkt, ich sag mal, sich vom Schlafmangel haben vereinahmen lassen!
Rene hats vorgemacht und sich die Gx notiert!
Leider kommt nun der Mond und der April nähert sich langsam dem Ende, aber das OdM Mai ist sicher schon fast vorbereitet!

Grüße Roland
Werner_B Erstellt am: 15.04.2018 : 19:54:27 Uhr
Hallo Roland

Dann will ich mal das vorstellen, was ich ungefähr 8m neben Dir gezeichnet habe.
Auch bei diesem Objekt war mir keine optimale Transparenz wegen Sahara Staub gegönnt.
Aber die Möglichkeit einer Überarbeitung ist immer gegeben und ein erneutes anfahren der
GX lohnt. Schönes Objekt.

NGC3521 / die von Messier übersehene
Sehr schöne GX mit großem Halo und lang gezogenen, hellen Kernbereich. Leider kein
Staubband sichtbar. Aber ein Objekt, das einen erneuten Besuch wert ist.



Danke fürs Einstellen.

jochB Erstellt am: 14.04.2018 : 10:47:51 Uhr
Hallo,

ich habe das OdM auch wieder erwischt

Beobachtet mit 400mm f5 Dobson bei SQM-L 21.48m/sas

Meine Aufzeichnung dazu:
Helle Galaxie, westliche Seite wirkt begrenzt (Staubband?), elliptische Form, hat Ähnlichkeit mit der Sombrerogalaxie. Westlich des Staubbandes? ist ein heller Bereich zu sehen.

Zeichnung:


schöne Grüße,
Bernhard
hajuem Erstellt am: 13.04.2018 : 19:39:00 Uhr
Servus Robin

Ich beobachtete mit 16 Zoll!
Ja der Vergleich mit M 31 ist angebracht!Die Draufsicht ist doch sehr ähnlich!
NGC 3521 braucht bei guter Transparenz Vergrößerung!
Diese Nacht am 6.4.2018 hatte es in sich!Sie war transparenzmäßig
zweigeteilt! Hatte ich so noch nie erlebt! War natürlich interessant zu beobachten, was 0,5mag für ein Unterschied machen! Das war enorm!

Viele Grüße Hajü
www.astromerk.de
robert_zebahl Erstellt am: 13.04.2018 : 11:08:12 Uhr
Hier mein bescheidener Beitrag aus Leipzig heraus mit kleiner Öffnung:

70mm f/5.7, Bortle 6, SQM-L 19.4:
Bei 15x nicht auffällig, gleichmäßig hell, oval. Bei 32x etwas auffälliger, oval, leicht kondensiert.
Stathis Erstellt am: 12.04.2018 : 22:04:27 Uhr
Mensch Roland, du hattest ja diese schöne Äquator- Galaxie in deinem Vortrag vorgestellt. Sie ist heller als manch andere Messier- Galaxie und trotzdem fand ich nicht den geringsten Eintrag in meinen Beobachtungsnotizen - Skandal!

Wie Ben bereits schreibt, haben wir NGC 3521 am 07. April mit den 240 mm Fünflingen beobachtet.
40 km südl. von München auf 900 m Höhe, fst= 6,3 mag, gute Transparenz, durchschnittliches Seeing (Schulnote 3).

Die Zeichnung von Robin gibt sehr gut meine Beobachtung wieder. Hier mit meinen Worten:

Die Galaxie ist abseits weit südlich des klassischen Löwen. Ich hatte zunächst etwas Probleme mit dem neuen Teleskop die Stelle zu treffen. Dann jedoch 1/2° östlich von 62 Leo sofort knallhell im 24 mm Panoptic (45x). Im 9 mm Nagler (120x) fette im Verhältnis 3:1 elongierte Made in NNW-SSO ausgerichtet. Sehr heller kompakter Kernbereich, der etwas stärker elongiert ist mit stufigem unregelmäßigem Helligkeitsabfall zur Scheibe. Westlich vom Kernbereich dunkle Linie oder Keil (?) Kann es nicht fixieren. Westflanke schwächer und früher aufhörend, wie abgeschnitten. Dadurch erscheint Kernbereich exzentrisch versetzt. Ab und zu Richtung norden leicht hellerer Bogen mit verdicktem Ende (schwer).
Robin Erstellt am: 12.04.2018 : 20:56:52 Uhr
Hallo Hajü und Roland,

wow da habt ihr ja richtig gut die Spiralstruktur gesehen. Wieviel Öffnung hattet ihr da?
Lustig, dass ihr die auch so ähnlich wie M 31 fandet! :-)

Clear skies

Robin
hajuem Erstellt am: 12.04.2018 : 20:13:51 Uhr
Servus
Hab noch einen Nachschlag: Hab das Objekt nochmal beobachtet und zwar beim Beisein von Roland! War eine komische Nacht am 6.4.
"Zuerst Mau dann Wau" würde ich sie mal beschreiben! Also mit Happy End! Mehr solche Nächte und dann aber von Anfang an!


Originaldoku. vom 6.4.2018 mit 16 Zoll
Gegen 22:30 bei bescheidener Transparenz war der Anblick eher entäuschend. Ich beobachtete das Objekt
bei sehr guter Transparenz nach und da kamen Details zum Vorschein. Ich beobachtete mit 180 -225x .
Die Zeichnung ist eingenordet und entspricht nicht dem Okularanblick. Norden ist oben!
Ich sah ein helles ovales Zentrum. Nach Norden kann ich Helligkeitsunterschiede ausmachen. Einen etwas hellen Bogen konnte ich nördlich ausmachen. Ebenfalls darüber eine hellere Region, die der obere Spiralarmansatz sein könnte. An der östlichen Seite fällt die Helligkeit gegenüber der westlichen Seite ab. Die Gx liegt in Schrägansicht ähnlich von M 31 und knallt bei guter Transparenz sehr hell! Die Grenzgröße im Kleinen Wagen war bei 6m3 Im Süden war sie noch besser bei ca. 6m5."

Viele Grüße Hajü
www.astromerk.de
Robin Erstellt am: 11.04.2018 : 21:47:01 Uhr
Hallo zusammen,

auch das aktuelle Objekt des Monats konnte ich letztes Wochenende beobachten. Schon lustig, dass das Hochdruckgebiet namens Leo all diese Beobachtungen im Sternbild Leo ermöglicht hat. :-)

Diese Galaxie habe ich mit einem star hopping von phi Leonis aus sehr schnell gefunden. Sie erschien schon im Übersichtsokular bei 49x Vergrößerung im 12“ Dobson groß und sehr auffällig.

Bei 275x Vergrößerung fiel mir an dieser elongierten Galaxie auf, dass die Helligkeit von der Mitte zum Rand hin recht gleichmäßig abnahm, abgesehen vom stellaren Zentrum, das von einer recht hellen länglichen Scheibe umgeben war, auf deren östlichen Seite die Helligkeit abrupt abfiel. Der Kern ist nicht genau in der Mitte, sondern etwas zur westlichen Seite hin versetzt. Insgesamt erinnert mich diese Galaxie an eine kleine Version von Messier 31.

Hier ist mein Versuch, das zu skizzieren:




Clear skies

Robin

BenN Erstellt am: 10.04.2018 : 21:59:40 Uhr
Hallo miteinander,

am letzten Wochenende hatten wir in Südbayern viel klaren Himmel, und zudem sollte der Mond erst recht spät auftauchen. So lockte
auch der Taubenberg eine ganze Reihe von Beobachtern an, sowohl in den Nächten Freitag/Samstag als auch Samstag/Sonntag - siehe auch den Post von Stefan. Ralph und ich waren Samstag abend da, und das hatte schon was von einer kleinen Starparty - teils verabredet, teils traf man sich auch ganz ungeplant.

Dabei haben wir auch NGC 3521 eingestellt: In Stathis (Fast-) 10-Zoll "Fünfling" erschien die Westseite der länglichen Galaxie wie abgeschnitten, das haben Stathis und ich übereinstimmend gut erkennen können - ein Hinweis darauf, dass das die uns zugeneigte Kante ist, an der sich aus unserer Perspektive dann (typischerweise) besonders viel dunklerer Staub aufsummiert. In Ralph's 20-Zöller war das bei etwa 300x noch deutlicher zu erkennen, und die ganze Galaxie erschien "mottled"; dabei fiel mir speziell auch ein hellerer Bereich nördlich des Zentrums auf.

Servus
Ben
stekelle Erstellt am: 09.04.2018 : 10:28:33 Uhr
Hi,
Hatte sie vor Jahren mal mit 8" aufgesucht. Da ging es aber hauptsächlich um das Erlernen des Aufsuchens und wengiger um das Erkennen von Details. Wurde also unter 'Erfolgreich gesehen' abgehackt ;)
Am letzen Wochenende konnte ich sie dann aber nochmals geanuer mit 10" und 20" auf dem Taubenberg beobachten. Hat sich wirklich gelohnt und die fleckige Struktur war gut sichtbar. Ein schönes Objeckt, dass durchaus öfters aufgesucht werden kann in Zukunft :)

LG
Stefan
mash.m Erstellt am: 09.04.2018 : 08:32:39 Uhr
Guten Morgen,

gestern Abend ergab sich kurzfristig die Gelegenheit auf NGC3521 zu halten. Leider zogen immer wieder Schleier durch so das man die schwächeren Ausläufer kaum sehen kann. Das Bild wirkt dadurch auch recht flau und unscharf.
Während einer Netten Unterhaltung hab ich Sharpcap im Livestacking-Modus einfach mal eine weile mitlaufen lassen:
10" f4 Newton auf Ur-EQ6, kein Guiding, Asi183, 5 Sek Subs bei höchstem Gain mit IDAS D1.



Und hier etwas größer:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/4swf-1lu-15b6.jpg

Gruß Markus
HanRolo Erstellt am: 02.04.2018 : 18:13:30 Uhr
Servus Hans-Jürgen!
Also, ich hab mal in meinen Beo-Notizen von anno 2010 im April nachgelesen. Am Karfreitag den 4.April 2010 hab ich allein (vermutlich im Garten) 3h beobachtet. Damals noch mit 10" auf EQ6-Montierung! In Oberried war ich im April nicht dabei, leider!

Grüße Roland

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.68 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?