Statistik
Besucher jetzt online : 62
Benutzer registriert : 20841
Gesamtanzahl Postings : 1031005
VDS
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astrotreff Intern
 Allgemeine & themenfremde Diskussionen (Off Topic)
 mit sGucki und Vespa über die höchsten Alpenpässe

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
StephanPsy Erstellt am: 22.07.2016 : 22:34:07 Uhr
mit s'Gucki und Vespa über die höchsten Alpenpässe

Ich berichte von meiner heurigen Fahrt mit der Vespa (PX 200, Bj 2001, Zweitakter mit 12 PS) längs über die Alpen und die „Route des Grandes Alpes“, mit den drei höchsten Alpenpässen, wegen Mitnahme eines Zeltes mit Luftmatratze und Schlafsack diesmal ohne Reiseteleskop, dafür mit dem schweizer „s' Gucki“ (schweizer Feldstecher mit Galileischer Optik) und meinem „femina“ (Fernglas Minolta Activa).

Vor 25 Jahren bin ich diese Route schon mal mit meiner damaligen jungen Geliebten (die, die heute meine immer noch geliebte Ehefrau ist) im PKW gefahren, und seitdem träume ich von einer Wiederholung dieser Fahrt alleine, weil ich so dann immer einfach stehen bleiben kann, wo es mir gefällt, ohne den Satz im Ohr „nicht schon wieder schauen, so kommen wir ja nie weiter“.

Heuer im Juni habe ich aus Altersgründen meine Praxistätigkeit beendet, eine sehr schwere Entscheidung für mich, am schlimmsten war der Augenblick für mich, als ich den Anrufbeantworter neu besprochen habe mit „...Sie können die Praxisnachfolgerin ab Oktober unter den gleichen Adresse und Telefonnummer erreichen...“

Aber so war jetzt die Zeit für die große Tour: Passau – Kufstein – Innsbruck – Silvretta (die Bieler Höhe ist den Astronomen ja gut bekannt) – Vaduz – Flims – Oberalppass – Furkapass (2429 m) – Rhonegletscher - Sion – Col de Forclaz - Chamonix mit MontBlanc – Albertville – Val d´Isere - Col de Iseran (mit 2770 m der höchste befahrbare Alpenpass) – Pass de Telgraphe – Valloire – Col de Galibier (2642 m) – Col de Lautaret – Col de Izoard (2360 m) – Col de Var – Jausieres – Col de la Bonette (2715 m - mit der Umfahrung Cime de la Bonette auf 2802 m die höchste asphaltierte Ring-Straße in den Alpen) – zu den Schluchten von Verdon – Route de Cretes - weiter bis Ventimiglia –

am 14. 7. von dort aus um 23 Uhr das Feuerwerk in Nizza gesehen ohne vom Attentat zu wissen – in Ventimiglia mit meinem Freund und dessen Bino, von dem ich mal berichtet hatte ...

siehe hier klicken

... Mond, Saturn und Mars beobachtet (siehe auch unten)

Rückfahrt über Passo Tende nach Alba - Luganer See – Comer See – Maloja Pass – Silser Seen – schweizer Inntal – Landeck – Alpbach – Ruhpolding – Traunstein – Schärding.

Abfahrt 4.7.16 bei km 25007, Rückkehr am 21.7. bei km 28174: gefahren 3167 km


(Foto: http://www.griffephotos.com)

Einmal Gewitterregen 45 min kurz vor Flims, im Buswartehäuschen ausgesessen, einmal leichter Regen vormittags in Verdon, am Campingplatz abgewartet, und Regen bei Rückfahrt zwischen Alpbach und Traunstein, mit Regenkombi gefahren. Die anderen Tage traumhaftes (teilweise sehr heißes Backofen-) Wetter, bin immer ohne lange Unterwäsche oder Pullover gefahren (auch über die Pässe), dafür immer mit Warnweste, diese erstmals benutzt und die Erfahrung zeigt, dass man sehr viel sicherer unterwegs ist, die Autofahrer reagieren viel aufmerksamer und defensiver.

Nur eine einzige Panne: abends in Alba beim Wegfahren vom Quartier zum Abendessen lief Benzin aus, Benzinschlauch am Vergaser-Anschluß abgegangen, die Zimmervermieterin hat ihren Nachbarn verständigt, eine rumänische Autogarage, und der hat noch am Sonntag-Abend innerhalb einer Stunde zu einem Freundschaftspreis die Vespa repariert, Danke !

Ansonsten lief die Vespa völlig problemlos, schnurrte brav über alle Pässe, die fast immer trotz schwerem Gepäck im 2. oder 3. Gang gefahren werden konnten, nur die Bonette-Umfahrung ganz oben und das letzte Stück vom Maloja-Pass musste ich im 1. Gang nehmen. Sehr wenig Verkehr, auf den Passstraßen meist alleine - vor und hinter mir – unterwegs, ab und zu von schnellen Motorradfahrern auf dicken „Eisen“ donnernd überholt.

Sterneschauen mit Gucki wegen fast Vollmond nur eingeschränkt möglich, trotzdem auffallend, wie viel mehr Sterne in den Hochalpen damit zu erkennen sind, ein Genuß einfach über die Milchstrasse zu schwenken, ebenso mit „femina“, das Minolta wurde auch oft tagsüber zum Landschaftschauen verwendet. Mit dem Bino meines Freundes in Vengimiglia war sehr beeidruckend der Saturn bereits bei 25-facher Vergrösserung deutlich und scharf mit Ring zu erkennen, ein wirklich sehr gutes Bino. Dem Astro-Laien-Freund und seiner Frau konnte ich anhand Saturn, Mars und Antares auch erklären, warum die Planeten scheinbar still stehen im Bild und warum Antares in grün-blau-roter Farbe flimmert.

Es war ein Traum, eine wunderbare Alpenlandschaft, gemütliches langsames dahintouren, sehr viele Stopps und Pausen, zum Schauen und Fotografieren, einmal ein Murmeltier kurz unterhalb vom Col de Iseran aus wenig Entfernung lange gesehen und fotografiert, es war wohl über mich und die Vespa verwundert und dachte sich, wenn es sich nicht bewegt, würde ich es nicht sehen, Irrtum.

Die Einheimischen, anderen Touristen und auch Motorradfahrer mit den großen Maschinen waren extrem freundlich und verwundert von meiner Tour, ich wurde oft fotografiert, am Bonette hat mich einer gefragt „wie verrückt muß man sein, um mit einer Vespa hierher zu fahren“ - „na ja, so wie wir Astroverrückte halt sind“ hab ich mir gedacht.

Füße kühlen in diversen idyllischen Gebirgsbächen z.B. der Arc kurz nach dem Iseran, kurzes Mittagsschläfchen auf einer Gebirgswiese, Schwimmen im Verdon-See, 7 mal Campingplatz, 4 Tage bei meinem Freund in Ventimiglia, die anderen Tage jeweils Quartier einen Tag vorher übers Internet gebucht. Für mich besonders beeindruckend der Furka-Pass mit Schneefeldern, der Rhone-Gletscher, Col de Iseran mit teilweise meterhohen Schneewänden am Straßenrand und Ausblick auf die FIS-Renn-Skipisten, Col de Izoard mit seiner bizarren Felsspitzen-Geröll-Mondlandschaft, Col de la Bonette mit der unglaublich weiten Aussicht, auch auf die weit unten liegenden, noch zu befahrenden Pass-Sträßchen und Kehren und Kurven, die Schluchten von Verdon mit dem VerdonGrandCanyon, die türkisblauen ruhigen SilserSeen bei St.Moritz, sehr viele sehr unterschiedliche beeindruckend grandiose Landschaften, einigemale war ich vor Glücksgefühlen den Tränen nahe. Und die Frau hat es erst genossen, einige Tage Ruhe von mir zuhaben und sich dann gefreut, wie ich wieder heil nach Hause gekommen bin.

Folgend einige Photos:

Silvretta:


am Oberalppass:


am Furkapass:


am Furkapass mit verschwundenem Rhonegletscher (links):


Camping mit Wäschewaschen:


MontBlanc mit Gletscher (Bildmitte):


Val d Isere:


am Col d Iseran:






das Murmeltier:










Füsse kühlen im Gebirgsbach (Arc):


am Galibier:





(Foto: http://www.griffephotos.com)

Col d Izoard:




am Bonette:




Cime de la Bonette:




am Canyon du Verdon:














Ventimiglia:


DolceAqua:


am Passo Tende:




am LuganerSee, Balcone d Italia:


SilserSeen:




Vielleicht ist es ja doch nicht so schlimm die Berufstätigkeit zu beenden, mehr Zeit für lange Sternenhimmel-Beobachtungs-Nächte wird sich ab jetzt bestimmt ergeben.

Danke fürs Anschauen und Lesen


(Edit1: einige Bilder wegen Copyright-Problem ersetzt -
Edit2: Copyright-Problem gelöst)


D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
StephanPsy Erstellt am: 26.08.2016 : 21:45:15 Uhr
Lieber Jürgen AstroProfessorKräneSpezialistenFreund,

ich freue mich von Dir zu hören, danke für die Rückmeldung

vlobg Stephan

JSchmoll Erstellt am: 14.08.2016 : 00:31:31 Uhr
Hallo Stephan,


habe nun ENDLICH(!) Zeit gefunden, Deinen Reisebericht zu lesen. Wie immer schwingt da wilde Leidenschaft mit, Dinge zu tun, die einfach getan werden muessen. Und Du kommst ja mit friedlichen Motiven, wie das Nummernschild bereits verdeutlicht (PA-X). Macht mir Lust, es auch mal wieder mit Bergen zu versuchen. Immerhin wohne ich auf 146m, das ist fuer einen Muensterlaender hochalpin.

Uebrigens, Sabine ... ja, die Wolken. Und Schottland hat davon so viele, dass die die verkaufen koennten. Aber wenn es mal aufklart, dann gehts ab wie'n Zaepfchen. Zumindest, wenn man sich in den duenner besiedelten Teilen befindet, beispielsweise im Outback pardon den Highlands. Und trotz des schlechten Wetters halten mich die Sternwarten hier in Nordostengland auf Trab. Dieses Wochenende einem Kumpel helfen, seine Sternwarte zu bauen. Dann muss meine Sternwarte neugebaut werden (lange Geschichte ... aber diesmal noch besser und noch schoener, wie Josef Rupp gesagt haette). Und dann gibt es noch das Planetarium, das derzeit renoviert wird. Und die Fernrohre, die vor meinem Operationssaal (ebenfalls viel besser und schoener) Schlange stehen ... ABER wenn es dann mal klar wird, gilt es loszuschlagen.


StephanPsy Erstellt am: 28.07.2016 : 22:54:06 Uhr
Hallo BesterWinni,

auch Dir vielen Dank für Deine netten und verständnisvollen Worte, bis spätestens zum Almberg Ende September

vlobg Stephan

Winni Erstellt am: 28.07.2016 : 15:43:45 Uhr
Hallo liebster Stephan,

da kann man nur sagen: je älter, desto doller, tiefsten Respekt für deine erneute Alpenüberquerung!

Ich hoffe ja die beste Gattin von allen macht sich da nicht immer zuviel Sorgen; nicht wegen der Gefährlichkeit der langen Reise, aber man liest ja soviel von den Motorradrockern und deren Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht...

Für deinen neuen Lebensabschnitt als unsteter Rentner wünsch ich dir alles Gute, wenn du jedoch so bleibst wie du bist kanns nicht so schlimm werden.


liebe Grüße
Winni
StephanPsy Erstellt am: 27.07.2016 : 14:07:43 Uhr
Danke fürs reparieren, für paralell sind mir die Fotos immer noch zu gross, aber lass es, schielen geht gut, und wg dem Kinderteller: nehme eh gerade ab, Bier trink ich fast nie ...
Sabine Erstellt am: 27.07.2016 : 10:39:48 Uhr
Und das Essen ist auch ein Kinderteller...
http://www.tractus-hunnorum.de/wordpress/stereogucker/stereo-th1/index.php?ID=scot&Paar=1&Art=P&Zoom=50
Dietmar Erstellt am: 27.07.2016 : 00:48:40 Uhr
jetzt kriegt er nur ein kleines Bier ....
Sabine Erstellt am: 27.07.2016 : 00:12:37 Uhr
Huhu!

Du hast ja recht.
Jetzt sind sie kleiner, dafür aber weicher. Wenn's bei den Stereos noch kleiner sein soll, sachste bescheid..

VlobG

Sabine
StephanPsy Erstellt am: 26.07.2016 : 23:14:48 Uhr
Hallo BesteBiene,

nein, ich meinte eigentlich schon die echte grüne nebelige Natur, den Stereo-Effekt bekomme ich nur beim Schielen hin, für "paralell" sind die Bilder zu groß --- dazu gleich die Bitte: kannst Du viellecht bitte Deine Bilder neu und etwas kleiner einstellen, weil durch diese sehr großen Bilder wird der ganze Text (auch meiner) auf dieser Seite zu breit und sehr schwer lesbar ...

vlobg Stephan
Sabine Erstellt am: 26.07.2016 : 20:47:27 Uhr
Huhu weltbester StephanPsy!

Meinst Du die mit den Röcken? Da ging richtig die Post ab!

Ich gebe Dir grad mal ein Bier aus

damit ich Dich als StereoReferenz bzw. Lehrkörper den Mitreisenden angeben darf.

Dafür kannste Dir dann schon mal ein weiteres Bier aussuchen.


Oben parallel unten Schielen.

VlobG

Sabine
StephanPsy Erstellt am: 26.07.2016 : 17:22:22 Uhr

huiiih, BesteBiene,

das sind aber auch spektakuläre Naturphotos, danke fürs zeigen,

vlobg

Sabine Erstellt am: 26.07.2016 : 17:08:18 Uhr
Hallo StephanPsy!

Jedes Jahr freue ich mich auf deinen VespaBericht.

Meine Wenigkeit weilte in



Schottland. Schottland ist für Astronomiebegeisterte eher nicht zu empfehlen. Ich habe nämlich nicht einen Stern gesehen. Nur mal ganz kurz den Mond. Ich weiß gar nicht wie der Dr. Schmoll das dort diesbezüglich aushält. Scheint mir ein langweiliger Job bei der Sternwarte zu sein.

Aber dafür gibt es Entschädigung auf der Ile of Sky wo sich der Drehort zu Prometheus bzw. Alien befindet.








Der Schotte an sich gefällt mir auch. Ein Mann/Frau ein Wort. Wenn auf dem Wasserhahn steht heiß, dann ist das Wasser auch heiß. Autsch. Wegen des Brexit sind die Schotten absolut angefressen. So fluchte die Taxifahrerin, die den heißesten Reifen von Schottland fährt über jeden nicht ganz mit ihrem Fahrstil kompatiblen Verkehrsteilnehmer: "Must be an english man!"
Ich: "Or a german from the dogsback forest." "No an engish!"
Veronika kann ich nur weiter empfehlen. Obwohl der Reiseverführer meinte, dass die Gruppe davor im Taxi Magenprobleme bekam.



Die Leute sind sehr gesellig und die Pubkultur ist ebenfalls toll. Allein die bunten Zapfanlagen mit unheimlich viel Bier zur Auswahl.





Okay, das hier ist jetzt nicht die schönste und qualitativ wertvollste Zapfanlage.


Da sich meine Begleitung als mittlerer Alptraum entpuppt hat, musste ich mich ein wenig in die Kultur des Whiskys einarbeiten. Zuerst smooth nach der Empfehlung der mitreisenden Männer. Später wollte ich mal mitreden und den üblen Whisky mit dem Torfgeschmack, der noch drei Tage lang im Mund bleibt trinken. Den Namen habe ich schon wieder vergessen. Irgendwas mit T. Für Torf scheine ich keine Rezeptoren zu haben. Danach habe ich noch a half Pint of Local Beer getrunken und dann hat mich leider der Tiger von der Tanzfläche entdeckt. Time to say good bye!



VlobG

Sabine
StephanPsy Erstellt am: 24.07.2016 : 20:33:51 Uhr

Hallo stick, Heiko und Thomas,

vielen Dank für Eure Rückmeldung, mit schönen Grüßen, Stephan

m57 Erstellt am: 23.07.2016 : 21:36:56 Uhr
Hi,
einfach suuuuuuuper!
Werde auch bald Rent? äh nö, aber da will ich auch mal hin
Hico Erstellt am: 23.07.2016 : 11:19:38 Uhr
Hallo Stephan,

ganz ehrlich, ich liebe Deine Berichte über Deine "Urlaubstouren" mit der Vespa, einfach klasse! Manche mögen Dich für verrückt halten, hier unter uns Astros aber wohl eher wenige. Jedes Mal wenn ich einen Deiner Berichte lese bekomme ich große Lust es Dir gleich zu tun, was mir aus verschiedenen Gründen aber leider (noch) nicht möglich ist.

Nach den tollen Fotos freue ich mich aber jetzt noch einmal mehr, dass es heute Nacht los geht in Richtung Emberger Alm - nicht mit Vespa sondern mit Passat Kombi, nicht allein sondern mit der besten Ehefrau von allen und den zwei kleinen meiner drei Kinder. Und wie im letzten Jahr wird mich auch mein 12" Dobson begleiten, wenngleich die Wettervorhersage nicht so gut ist wie im vergangenen Jahr.

Stephan, vielen Dank für das virtuelle Mitnehmen auf Deine große Tour. Ich wünsche Dir, dass Du noch sehr viele davon durchführen und hier darüber berichten kannst ... genieß den Ausstieg aus dem Berufsleben. Von Ruhestand kann man bei Dir wohl (glücklicherweise) nicht sprechen.

Alles Gute weiterhin ... und klare Himmel
Heiko

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?