Statistik
Besucher jetzt online : 238
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123713
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 Planetarium 1900-2100

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Greenhorn Erstellt am: 11.02.2010 : 17:09:49 Uhr
Hallo,
Ich habe gerade ein Freeware Programm Namens Planetarium 1900-2100 gefunden und runtergeladen.
Hat jemand schon Bekanntschaft damit gemacht?
Bei mir läuft es ziehmlich langsam. Es bietet auch einen Haufen Funktionen die ich noch nicht kenne und ausprobiert habe.
Besser als Stellarium ?
Falls nicht bekannt, hier der Link.

http://download.softwareload.de/Das-Planetarium-1900-2100/49360


Gruß

Dirk





D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Greenhorn Erstellt am: 14.02.2010 : 18:18:58 Uhr
Hi Gerd,

ich entnehme Deinem Lebenslauf dass Du auf der Suche nach dem Sinn bist.

Willkommen im Club.


Dirk
Greenhorn Erstellt am: 14.02.2010 : 18:11:28 Uhr
Hi Gerd,

Zitat:

Na das können wir Dir hier auch erklären.
Wenn Du vor lauter Antworten die Übersicht verlierst, dann schreibe jemanden Deines Vertrauens ein PN, der kann Dir deine Fragen bestimmt auch erklären.


War eher als Joke von mir gemeint. Aber im Ernst, ich hinke etwas hinterher. Tut aber dem Spechteln keinen abbruch.

Gruß

Dirk
CorCaroli Erstellt am: 14.02.2010 : 17:41:22 Uhr
Servus,

Zitat:
...mal die ganzen Kraftausdrücke der Hobbyastronomie erklärt.


Na das können wir Dir hier auch erklären.
Wenn Du vor lauter Antworten die Übersicht verlierst, dann schreibe jemanden Deines Vertrauens ein PN, der kann Dir deine Fragen bestimmt auch erklären.

Gruß
Gerd
Greenhorn Erstellt am: 14.02.2010 : 17:19:31 Uhr
Moin Leute,

Zuerst einmal, wozu brauche oder will ich persönlich so ein Programm haben ?
Nun, mein Wissen und Fähigkeiten in der Hobbyspechtelei sind noch ziehmlich beschränkt.
Ich erfreue mich der Dinge die ich durch mein Tele entdecke. Dank meiner Ausrüsstung geht mir das auch leicht von der Hand.
Ich plane nicht, sondern ich schleppe mein Gerödel nach draußen und suche mittels Telrad und Reiseatlas Objekte meiner Begierde.
Diese suche ich mir vorher mit eben so ein Programm. Z.z. Stellarium. Mit der D. Sternkarte kann ich zwar umgehen aber das ablesen fällt mir schwer.

Ich bin nun den vielen Tips hier nachgegangen. Dem Beitrag vom Christoph folgend bin ich sofort los und habe mir die Chip Ausgabe gekauft. Leider ergeben sich hierbei Probleme. Die CD 1 läuft überhaubt nicht und Starry Night 5 bekomme ich nicht Installiert.
Noch abschluss der Installation sagt mir die Maschine " erfolgreich installiert " Fragt sich nur wo ?
Das Programm läuft auf Vista nicht. Warum auch immer.
An diesem Problem habe ich nun wieder viel Zeit am Compi gesessen mit null Erfolg. Also lass ich das.

Ich werde bei Stellarium und RS Lounsher bleiben. Für meine Bedürfnisse sollte das reichen. Teuer Geld für spezielle Programme investiere ich lieber in gute Okus.

Ferner werde ich ich mir jemanden suchen der mir mal die ganzen Kraftausdrücke der Hobbyastronomie erklärt. Ich versteh da leider nur Bahnhof. Uwe ( Astrofuchs ) melde Dich bitte.

Falls es eine Ursuppe giebt, ist sie seit ein paar Wochen über meinem Heimatort hängengeblieben.


Euch allen wünsche ich allzeit CS.

Gruß

Dirk









Astrohardy Erstellt am: 14.02.2010 : 13:45:34 Uhr
Man sollte übrigens eine Sache bedenken, die wichtig ist: Downloadmöglichkeit von neuen Kometen- und Kleinplanetenbahnelementen, damit man sich Epheneriden und Aufsuchkarten für solche Objekte machen kann.

Hartwig
grooved Erstellt am: 14.02.2010 : 13:11:04 Uhr
Hallo,

Was ist mit CNebulaX oder dem Triatlas von José R. Torres? ... ist auch ne mächtige Freeware.

http://www.uv.es/jrtorres/index.html

Gruß ... und viele dunkle, klare Himmel ... Frank
Christoph H Erstellt am: 13.02.2010 : 13:36:56 Uhr
Hallo!
Wer schnell ist kann z.Z. sehr günstig an
"Starry Night" kommen:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=97432
Gruß Christoph
Scrimavo Erstellt am: 13.02.2010 : 09:07:32 Uhr
Hallo.

Viele gute Tipps hier.
Mein persönlicher Favorit (neben CdC) ist Voyager4.5 (http://www.carinasoft.com/products/voyager/index.html) von Carinasoft. Hat mich so überzeugt, das ich es mir gekauft habe.

Gruß.
Frank
Dysnomia Erstellt am: 13.02.2010 : 01:24:12 Uhr
Ich bin ein ja Sammler von Astro-Software und benutze auch die meist genannten Programme bei mir auf dem Rechner. Meine Favoriten (im Bereich Planetariumsprogramme) sind:

Skymap: Benutze ich am Meisten von allen Astro-Programmen. Sehr schöner Kartendruck.

Guide: Für Aufsuchkarten und Ephemeridenberechnung Top...

Stellarium: Um mal zu schauen, was einem der aktuelle Sternhimmel so bieten kann. Sehr realistisch, ähnlich wie Starry Night.

Eye & Telescope: Zum Vorbereiten für die DS-Beobachtungsnacht.

Unentbehrlich auch: Celestia und Virtual Moon Atlas (natürlich keine Planetariumsprogramme )

---

Das Planetarium 1900 - 2100 benutze ich ebenfalls und verwende es z.T. auch für meine Homepage (einige Grafiken + Almanach). Für z.B. Volkssternwarten (neben Stellarium) und Einsteiger in der Astronomie, ist es imho ebenfalls brauchbar, da auch zahlreiche 3D-Modelle (z.B. Asteroiden) und einige andere Gymicks (externes Satellitentrackingprogramm). Für Ephemeridenrechnung und Sternkarten ist es aber tatsächlich weniger gut geeignet.

Hier gibts noch mehr Programme die ich momentan benutze bzw. benutzt habe: http://aschnabel.bplaced.net/html/software.html

---

The Sky 5 hatte ich auch mal auf meinem Rechner. Ich war aber von der deutschen Version ziemlich enttäuscht, da ziemlich verbugt. Der Kartendruck ist, mal richtig eingestellt, aber top.

---

Ein Geheimtipp für Ephemeridenrechnung ist auch noch Ephemeris Tool von Manfred Dings, der die Software aber nicht mehr öffentlich zum Download anbietet.
CorCaroli Erstellt am: 12.02.2010 : 19:12:37 Uhr
Servus,

ich kann mit den Planetariumsprogrammen auch nichts anfangen.
Selbst Stellarium habe ich wieder von Rechner geworfen - ich habe es nie benutzt.

Ich plane meine Beobachtungsnächte mit dem Programm E&T.
Karten drucke ich mit dem Programm Megastar 5, wie Tom schon schrieb - einfach genial.

Zusätzliches Geld werde ich für Programme von der Sorte Refshift nicht ausgeben, ich sehe da keinen praktischen Nutzen darin.

Gruß
Gerd
Greenhorn Erstellt am: 12.02.2010 : 18:24:56 Uhr
Hallo Tom,

na, da hasste mir ja ne harte Nuss zu knacken gegeben.

Das dauert jetz etwas.

Dirk
Greenhorn Erstellt am: 12.02.2010 : 18:18:44 Uhr
Hallo Hartwig,

ich nutze oder möchte so ein Programm als Ersatz der Drehbaren Sternkarte nutzen. Meine D Karte habe ich ehrlich gesagt noch nie benutzt. Ich kann es nicht ablesen. Kurzsichtig.

Ich habe bis jetzt immer in Stellarium nachgesehen was da so Kreucht und Fleucht, eine Notiz im Reiseatlas gehängt und mit dem Telrad gesucht. Bis dahin alles gefunden.

Aber man ist ja aufbaufähig.

Gruß

Dirk
pfleger Erstellt am: 12.02.2010 : 18:10:48 Uhr
Hi zusammen,

hier kurz meine Meinung zu gängigen Kartenprogrammen:

* Redshift: "klickibunti" Oberfläche, unästhetisches Kartenbild, tw. umständliche Bedienung. Unfaire Preispolitik bei Updates. Häufig wird schlechter Support beklagt.

* Guide 8: unerreicht genau, altbackene Bedienung aber sinnvolle und verständliche Funktionen. Läuft auch auf uralten Rechnern sehr flüssig. Wird Multimediafreaks nicht aus den Socken hauen, aber als Werkzeug für praktische Beobachter hervorragend geeignet. Support und Dokumentation sind gut, der Preis der Leistung und Qualität angemessen. Vertrieb in Deutschland durch astro-shop, 30 Tage Rückgaberecht bei Nichtgefallen.

* Skymap Pro von Chris Marriott: praxistaugliche Funktionen, guter Kartendruck, übersichtliche Oberfläche und verständliche Bedienung. Läuft auch auf alter Hardware. Ebenfalls wie bei Guide grundsolide Leistung, kein Multimedia-Firlefanz. Preis ist OK, Support und Dokumentation auch. Die Entwicklung des Programms ist leider aufgrund gesundheitlicher Probleme von Chris abgeschlossen - was mich nicht stören würde, denn eigentlich kann das Programm alles was man braucht. Naja, fast... Es gibt eine "Lite" Version mit etwas abgespeckten Funktionen zu einem sehr günstigen Preis! Damit fährt man noch besser als mit Freeware, denn man verplempert keine Zeit mit Problemen, die dort schon vor gefühlten 100 Jahren nachhaltig gelöst wurden.

* Starry Night: OpenGL basiert, flotte Grafik, sehr ästhetisches Kartenbild und vorbildliche Bedienung. Sehr großer und auch sinnvoller Funktionsumfang. Prima Dokumentation. Die 5er Pro Version gibt es etwa zum Preis von Redshift - die 100* bessere Alternative, wenn man 80 Euro ausgeben will. Neuere Versionen bietet nicht wesentlich mehr. Problem: Nachtmodus hat auf meiner Hardware nicht so gut funktioniert wie man sich das wünscht. Also eher eine Software zum Vorbereiten oder fürs Kartendrucken zuhause. Demo: Fehlanzeige.

* TheSky6: nicht OpenGL basiert, aber beim Abschalten einiger Grafik-Gimmicks seeeehr schnell. Enormer Funktionsumfang und extrem flexible Konfigurationsmöglichkeiten. Hinsichtlich Kartendruck so ziemlich das Optimum, denn man kann fast alles einstellen. Nachteil: man muss auch sehr viel einstellen, bis es erst mal gut aussieht (wenigstens für meinen Geschmack). In der Professional Version (leider sauteuer) gibt es den DataWizard, ein mächtiges Tool zur Ephemeridenberechnung das in dieser Form einzigartig ist. Die Bedienung ist manchmal etwas umständlich, aber alles ist logisch aufgebaut und die Doku die beste aller mir bekannten Programme. Leider auch keine Demo.

* TheSkyX: der Nachfolger als Cross Platform Application (Windows und Mac) mit OpenGL unter der Haube. Auf aktueller Hardware wunderbar flüssige Grafik, ähnlich Stellarium aber mit wesentlich besseren Daten und Funktionen dahinter. Sehr fein konfigurierbar! Die Oberfläche geht etwas großzügig mit dem Platz um, daher für Netbooks nicht geeignet. Nachtmodus habe ich noch nicht probiert. Als Allround-Programm absolut überzeugend, sowohl der "Armchair Astronomer" oder Astrodidaktiker kommen damit ans Ziel als auch der Beobachter. Wenn ich nur ein einziges Astroprogramm (außer Eye&Telescope ;-)) behalten dürfte, würde ich mich für TheSkyX SAE entscheiden. Preispolitik problematisch, denn für Updates soll man eine Art Wartungsabo bezahlen und weiß nicht, ob/was man dafür bekommt. Demo: was fragst Du?

* Megastar 5: das hierzulande fast unbekannte, verkannte Genie für Deep Sky Beobachter mit Anspruch. Oberfläche wirkt altmodisch, ist aber Windows-konform. Dafür extrem konfigurierbar für die Bedienung und flexibel für die Kartendarstellung. Vielleicht die beste Datengrundlage aller Programme (leider nicht die neuesten Korrekturen von W. Steinicke), die neue Uranometria benutzt diese Datenbasis. Updates scheint es extrem selten zu geben, ich vermute dass das Programm die stabile Seitenlage erreicht hat. Demo: ja, endlich mal gibts eine.

Empfehlung: statt Redshift kompakt für 15 Euro lieber Skymap Lite in aktuellster Ausgabe für ähnlich wenig Kohle. Oder halt gleich "was Richtiges". Anregungen jenseits CdC und Stellarium hast Du nun genug...

Viele Grüße,
Tom
Greenhorn Erstellt am: 12.02.2010 : 18:05:56 Uhr
Hi Heinz,
Teleskopesteuerung ? Mhh. Hört sich gut an. Ist aber nicht möglich da ich nur meine Haubitze auf ner Chinarockerbox habe.

Ich denke, dass ich den Louncher auf Kompakt upgrade. Kostet 15 €. Das müsste für einen Möchtegernsterngucker wie mich erstmal reichen. Für den Rest der Geburtstagskohle springt dann noch ein Okular raus.
Wenn ich es mir Recht überlege, kann ich mit der Premium Version eh nicht viel anfangen da ich die meisten Funktionen nicht nutzen kann oder das nötige Wissen fehlt.
Giebt es von Starry Night auch eine Demoversion ?

Falls ich mir irgendwann mal eine Gotomontierung leisten kann, bleibt sicherlich auch noch Geld für ne Teleskopesteuerung über.

Gruß

Dirk
Astrohardy Erstellt am: 12.02.2010 : 17:52:23 Uhr
Also ich frage mich bei solchen Diskussionen: WAS will ich mit dem Programm machen? Derzeit glaub ich nicht an die Idee "Ein Programm für Alles". Will ich den Himmel hübsch darstellen und planetariumsartig vorstellen, ist Stellarium kaum zu toppen, und das "Planetarium" kommt da nicht ran. Will ich ernsthaft die nächste Astroreise planen, eine Beobachtung vorbereiten, die local circumstances und den Verlauf der übernächsten Sofi angucken, oder gucken, was auf meinen CCD-Chip passt, brauche ich was, was mir diese Infos schnell, einfach und vor allem durchgehend genau liefert: Guide. Wenn es ne Freeware sein soll: Cartes Du Ciel. Den tiefern Sinn von Redshift hab ich bisher nicht verstanden.

Momentan geht Stellarium allerdings den Weg zu einem Visualisierungstool für Daten, so dass es irgendwann vielleicht mal zur eierlegenden Wollmilchsau mutieren könnte - siehe Virgo. Aber noch ist es davon kilometerweit weg.

Solange brauch ich eben eine Handvoll Programme.

Hartwig


Hartwig

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?