Statistik
Besucher jetzt online : 187
Benutzer registriert : 22115
Gesamtanzahl Postings : 1090946
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky Veränderliche
 Microlensing-Ereignis am 20.11.16

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Frank.V Erstellt am: 18.11.2016 : 12:50:40 Uhr
Das Microlensing-Ereignis Gaia16aye soll am 20.11.16 einen Peak auf 11mag haben.

http://www.astrouw.edu.pl/~pmroz/Gaia16aye.html

Karte: https://www.aavso.org/apps/vsp/chart/?east=right&fov=120.0&scale=C&north=down&orientation=visual&maglimit=12.0&title=Gaia16aye&resolution=150&ra=19%3A40%3A01.14&dec=30%3A07%3A53.4&type=chart
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
SigurRósFan Erstellt am: 22.11.2016 : 23:00:05 Uhr
Laut eines Datenpunktes hatte Gaia16aye heute wieder eine V-Helligkeit von 15,8mag.
NormanG Erstellt am: 22.11.2016 : 19:40:35 Uhr
Nabend zusammen!

Ah, okay Nico, das beruhigt mich mit der Sternhelligkeit. Aber die 14m3 kommen von Ronny glaub ich :-)

Genau Ronny, diese 13mag-Sterne haben sicherlich gestört - dachte ich mir auch. Bzw. anders herum: dieser 14m5 und der andere ähnlich helle Nachbarstern lagen etwas abseits im Feld und waren mangels störender Sterne ggf. auffälliger.

Schon ein bissel heftig, wie schwer man sich mit 14mag-Sternchen im 12er tut, wenn die Bedingungen nicht passen... krass. Dabei war der Himmel zeitweise durchaus frei und klar. Sehr seltsam das ganze. Wahrscheinlich war in Momenten wo der Himmel klar war, die Optik zu und genauso umgekehrt

CS!
Norman
nemausa Erstellt am: 22.11.2016 : 18:25:47 Uhr
Zitat:
Ronny, hattest Du gestern nochmal Gelegenheit - mit welchem Ergebnis?

Hallo Norman,

nein, am 20. hatte ich nur in der ersten Nachtstunde große Wolkenlücken, später war es bedeckt.

Zitat:
...da ich Gaia leicht schwächer fand als den 14.5er Stern der von mir verlinkten AAVSO-Karte

Bei üblen Seeing und deiner recht niedrigen Vergrößerung wurde Gaia16aye sicherlich von den helleren Nachbarsternen überstrahlt, vermutlich hast du deshalb Gaia16aye etwas zu schwach geschätzt.

Ich hatte Gaia16aye am 20. etwa 0,3 mag heller geschätzt als diesen 14m5-Stern. Beobachtet hatte ich mit 280facher Vergrößerung, weil die beiden nahen 13mag-Sterne mich beim indirekten Sehen sonst zu stark gestört hatten.

Gruß, Ronny
SigurRósFan Erstellt am: 22.11.2016 : 15:30:23 Uhr
Zitat:
Leider habe ich Gaia nicht heller gesehen als den 14m5 Stern da

Laut meiner Rechereche ist der 14,5mag-Stern von AAVSO-Karte eigentlich 14,4mag hell. Dann passen doch 14,3mag schon gang gut zu deiner Beobachtung.
Zitat:
Ich habe noch nichts gefunden zu der Helligkeit dieses Doppelsterns der da LInse spielt - habe ich das nur übersehen?

Wie hell ist der Doppelstern denn?

Bis auf die Helligkeit des Einzelsterns ist noch nichts veröffentlicht worden. Alles weitere wird dann in einem Paper nachzulesen sein (inkl. Pressemeldung sicherlich) und das wird sicher noch dauern (gerade bei so einem Fall bei dem sich das Ereignis über Monate hinzieht). Erst wenn der Stern wieder sein Normallicht erreicht hat, wird man mit der Datenauswertung beginnen können. Die unsichere Vorhersage des 4. Peaks lag wohl an der zu ungenau bekannten Umlaufbahn des Binärsystems. Mehr weiß ich auch nicht.
NormanG Erstellt am: 22.11.2016 : 13:22:01 Uhr
Hallo Nico,

danke auch für den zweiten link... wervolle Ergänzung :-). Leider habe ich Gaia nicht heller gesehen als den 14m5 Stern da... das behindert später die Eindrücklichkeit des Effekts wenn der Stern wieder schwächer wird. Aber immerhin :-)

Ich habe noch nichts gefunden zu der Helligkeit dieses Doppelsterns der da LInse spielt - habe ich das nur übersehen?

Wie hell ist der Doppelstern denn?

Ich frage mich auch, inwieweit da ggf. eine einfache Addition der Helligkeiten eine Rolle spielt, wenn zwei quasi punktförmige Objekte sich überlappen...

CS
Norman
SigurRósFan Erstellt am: 22.11.2016 : 11:22:10 Uhr
Hallo Norman,
Zitat:
Du hast mein Mitgefühl Nico, gerade Du, der Du Dich für solche Ereignisse besonders interessierst.

wenigstens einer versteht mich.

Bernd Gährken war am Sonntagabend von München aus ebenfalls erfolgreich.
NormanG Erstellt am: 22.11.2016 : 10:35:29 Uhr
Hallo Nico,

danke für die Info! Meine Güte, da hat das Ding ja nochmal richtig nen Satz gemacht! Ja ärgerlich, deutschlandweit komplett dicht gestern.

Du hast mein Mitgefühl Nico, gerade Du, der Du Dich für solche Ereignisse besonders interessierst. Vielen Dank Dir fürs Aufmerksammachen/ die Infos in solchen außergewöhnlichen Dingen! Auch Dir Frank nochmal besten Dank für´s Threadöffnen!

Diese Geschichte ist so dermaßen außergewöhnlich und spektakulär, ich wundere mich ehrlich gesagt, dass das Interesse hier doch eher gering scheint.

Ich muss das Ereignis auch erstmal verdauen und für mich richtig dokumentieren. Schon echt ein Hammer. Ich bin immer wieder begeistert, dass es für uns Hobbyastros doch auch neue Dinge gibt, die man beobachten kann, von welchen man nicht zu träumen gewagt hat, von dessen Möglichkeit man gar nichts wusste...
Und man sieht wieder - 12" sind die perfekte Größe, um in solche Regionen vorzustoßen und für alle Bedingungen gerüstet zu sein :-)

Viele Grüße und CS
Norman
SigurRósFan Erstellt am: 22.11.2016 : 10:12:58 Uhr
So, eben kam die Bestätigung zum finalen Maximum. Gestern um 18:54 MEZ wurde in allen beobachteten Bändern ein Peak (im V-Band 13,4mag) gemessen.

Bei so einer Once-in-a-lifetime-Sache finde ich es mehr als schade, dass mir die Mikro-Gravitationslinse wegen Wolken komplett entgangen ist. Aber schön zu sehen, dass andere hier das Ereignis sehen oder fotografieren konnten.
NormanG Erstellt am: 22.11.2016 : 09:39:21 Uhr
Guten Morgen Nico,

prima, danke.

Okay, nach der Grafik hat der Stern also sonst um die 15m5 und nicht 15. Das ist ja schonmal eine Aussage. Dann hab ich immerhin noch erleben dürfen, wie das Sternchen eine knappe Größenklasse zugelegt hat(geschätzt eigentlich mehr als eine ganze GK, da ich Gaia leicht schwächer fand als den 14.5er Stern der von mir verlinkten AAVSO-Karte).

Muss man halt auf später warten und gucken, dass Gaia nicht mehr sichtbar ist, hierzu aber eben bei ähnlich schlechten Bedingungen gucken dann (normal sind 16mag ja kein Problem für 12"). Erst dann stellt sich für mich das Erlebnis wirklich ein :-)

Edit: ich werde, genauer hinschauend, aus der Helligkeitsangabe nicht recht schlau. Sind das nun photometrische Helligkeiten oder visuelle?

CS
Norman
SigurRósFan Erstellt am: 21.11.2016 : 22:32:15 Uhr
Zitat:
Wann letzte Nacht hat Gaia die 14mag erreicht?

Ich kenne auch nur die Daten von der AAVSO-Homepage und die Extra-Seite zum Ereignis selbst (wie dort zu sehen, gab es wohl gegen 17:00 MEZ ein Maximum). Demnach sollten die 14,0mag knapp nach Mitternacht letzter Nacht erreicht worden sein.
NormanG Erstellt am: 21.11.2016 : 22:15:45 Uhr
achso... Nico: hast du ggf. etwas genauere Angaben zu der gestern erreichten Helligkeit? Wann letzte Nacht hat Gaia die 14mag erreicht?

Kennst Du oder jemand anderes vielleicht eine Quelle mit Schätzungen die schon öffentlich sind?

Ronny, hattest Du gestern nochmal Gelegenheit - mit welchem Ergebnis?

Schöne Grüße und CS
Norman
NormanG Erstellt am: 21.11.2016 : 21:27:23 Uhr
wer noch mal Gelegenheit haben sollte... hier wäre eine genauere Karte:

https://www.aavso.org/apps/vsp/chart/X16961AA.png

CS!
Norman
Frank.V Erstellt am: 21.11.2016 : 18:32:53 Uhr
Ich hatte nur ein 11cm-Gerät zur Verfügung. 11mag wären mit dem Ding gut drin gewesen, habe aber nichts gesehen. Die Bedingungen waren auch nicht optimal. Es zogen Wolken durch.
NormanG Erstellt am: 21.11.2016 : 10:06:33 Uhr
Hi Nico - ahhh - Danke! :-) Warste doch schneller :-)

Also mir kam das Sternchen von allen am schwächsten vor aber nur leicht, ganz leicht schwächer als die 5er meiner Skizze...

Aber schwierig bei den wiedrigen Bedingungen...

Beste Grüße!
Norman
NormanG Erstellt am: 21.11.2016 : 10:03:44 Uhr
Guten Morgen zusammen,

so, anbei mal ´ne Skizze von mir, wie ich das gestern abend zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr alles gesehen habe...

Die Nummerierung diente mir nur der Darstellung der Helligkeitsunterschiede. Je kleiner die Zahl, umso heller. Die Helligkeits-Unterschiede zwischen den Nummern sind quantitativ in etwa gleich - außer nach oben hin bei den hellen Sternchen, da ist der absolute Sprung größer.

[URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0bd95e-1479717724.jpg][/URL]

Ohne die Damenwelt sind wir Männer ja bekanntlich aufgeschmissen - so erfuhr ich, dass ich tatsächlich falsch lag - dank viel zu ungenauer Karte der Veränderlichen-Vereinigung.

Also der richtige Stern ist jener, welchen ich mit einer "6" markiert habe, also auch gleich der schwächste Stern nach meiner Einschätzung von allen dargestellten. Die Unterschiede waren nur marginal und für mich als Neuling im Helligkeitsschätzen nicht einfach festzunageln.
Aber das Seeign war echt megaübel, und die angesagte Luftfeuchte von 60% ging dann doch in die Richtung 100 und beschlagenem FS. Insofern bin ich froh, überhaupt was erwischt zu haben....


Bin gespannt, obs heute nochmal was wird...

In diesem Sinne... CS!

Norman

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.3 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?