Statistik
Besucher jetzt online : 227
Benutzer registriert : 21295
Gesamtanzahl Postings : 1049299
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Omega Centauri mit der Vespa aus Griechenland

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
StephanPsy Erstellt am: 16.06.2013 : 22:15:51 Uhr
Omega Centauri mit der Vespa aus Griechenland mit Orgelpfeifenmusik: ein Beobachtungs- und Reisebericht

Ich bin heute, 16. Juni gegen 16.30 h, heil und gesund zurückgekommen. Die Vespa PX 200 hat ein paar Reperaturen und Beulen (ein heftiger Sturz auf heissem und glattem griechischem Asphalt in der Kurve) abbekommen. Das Astroequipment und ich blieben aber unverletzt.

Omega Centauri wollte ich wieder mal sehen, nach meiner Namibia-Reise 2007, deswegen hab ich einen Skywatcher 102/500 auf Berlebach-Report-7023-Stativ mit Ayo-Traveler-Montierung mitgenommen, mit Okularen und Karkoschka etc sind es dann doch 16 kg geworden, die mit Polsterung (Pullover und Hemden) dann eine 40 Liter Alukiste gut gefüllt haben. Die Vespa war schwer beladen, hat aber doch alle Autobahnen, Nebenstraßen und Alpenpässe gut geschafft:



Losgefahren bin ich am 3. Juni im intensivsten Hochwasserdauerregen, ich hatte am Oberkörper 9 (neun!) Schichten Kleidung an - auch aus meinem Astro-Winterbeobachtungs-Fundus - und hab trotzdem gefroren, aber die Fährenüberfahrt von Venedig nach Patras war für 4. Juni gebucht. Ich musste zu Beginn erstmal über eine Stunde Umweg über kleinste Güterwege fahren, um bei den überschwemmten Straßen auf die Autobahn zu kommen. Nach 4 Tagen bin ich im heissen Zakynthos (eine Insel süd-westlich von Patras) angekommen. Gleich am zweiten Tag hab ich einen Beobachtungsplatz mit freier Sicht nach Süden gesucht, nach meinen Unterlagen müsste bei klarer Sicht Omega-Centauri gegen 21.45 h (griech. Zeit) knapp über dem Meeres-Horizont zu finden sein.

Der Beobachtungsplatz (ist der nicht traumhaft !?!), ein kleiner steiniger und sandiger Feldweg bei Keri im Süd-Osten der Insel ist auf dem folgenden Bild mit rotem Pfeil markiert:



und so sah es dann dort am nächsten Abend zu Beginn der Beobachtung aus:



Lange hab ich gesucht an diesem ersten Beobachtungsabend, von 21.15 - 22.30 h immer wieder den Südhorizont abgesucht, nichts, nur Dunst und Meerwassernebel. Den Saturn konnte ich wenigstens gut beobachten, der steht ja in Zakynthos schön hoch und es war windstill und eine unbewegtes Seeing, so dass ich bei 125 bis 165 fach sogar die Cassiniteilung zeitweise erahnen konnte. Viel mehr war an diesem Abend leider nicht möglich, es zog ein leichte Bewölkung auf, die sich dann, als der Scorpion endlich hoch genug stand, zu dichter Bewölkung zusammen gezogen hat. Leider. Aber: es kommt ja zum Glück später noch eine zweite Nacht mit Orgelpfeifenmusik ...

Am nächsten Abend hab ich den Kindern der Quartiersvermieterin und anderen interessierten Nachbarn von der Terasse aus den Saturn gezeigt, die 6 jährige Tochter hat gerade in der Schule Planeten als Lehrstoff, ich konnte vielen Menschen eine große Freude machen, auch wenn es nicht ganz einfach war, den Griechen das Thema Focussierung zu verdeutlichen, an dem beleuchteten Reklameschild einer Taverne am anderen Ende des Strandes haben wir es dann erfolgreich geübt.

Auch wunderschöne Ausflüge mit der Vespa konnte ich machen, unter anderem Olivenbaumhaine



und der angeblich schönste Strand der Welt



In genau diesem traumhaft blauen Wasser bin ich tatsächlich zwei Tage später geschwommen !



Und schließlich kam dann die Nacht von Omega-Centauri: am 11. Juni hab ichs nochmal probiert am gleichen Feldweg, diesmal war der Dunst über dem Meer weniger, aber dafür ein so heftiger Wind, dass die Windböen mit der Taukappe meines Refraktors Nebelhorntöne und Orgelpfeifenmusik gespielt haben, eine Wind-Böe hat das gesamte Equipment umgeworfen, zum Glück stand ich daneben und konnte geistesgegenwärtig noch alles auffangen (ach wenn ich doch immer so reaktionsschnell wäre in meinem Alter). Trotzdem hab ich erst lange wieder gesucht, kein Sternhaufen zu erkennen.

Und dann endlich, mit Tablet und Skymap überprüft und bestätigt, hab ich ihn doch noch gesehen, um 22.15 Uhr, Omega-Centauri groß und hell und ein bißchen aufgelöst gesichtet aus Griechenland-Zakynthos knapp über dem Meereshorizont. Natürlich nicht ansatzweise so umwerfend, wie von Namibia aus, aber immerhin ich hab ihn gesehen, dafür hab ich den Astrokrempel auf der Vespa mitgeschleift ! Und weil ich da gerade so erfolgreich war, hab ich weitergesucht, und tatsächlich auch noch die Galaxie Centaurus A mit Autobahnmittelstreifen (im Ansatz mit indirektem Sehen) konnte ich finden. Mann, war ich stolz und glücklich.

Und der Wind pfiff weiter und hat den Himmel frei gehalten, der Skorpion stieg hoch. Das ist schon was ganz besonderes die Objekte im Skorpion-Schwanz bzw beim Stachel hochstehend aus südlichen Ländern beobachten zu können. Einer meiner Lieblingssternhaufen, der kleine 6231 glitzerte mich an, M7 und M6 waren perfekt für meinen kleinen Richfield-Refraktor, ideal und scharf bei der geringen Vergrösserung (um die 50 bis 80-fach) die bei dem Wind noch gut ging. Die 0bjekte im Schützen ebenso mal wirklich hochstehend, M22 und M8, M20, Adlernebel, Omeganebel, überhaupt die Milchstrasse beim Schützen, ein Genuß. Bis 01.45 Uhr hab ich mit Begeisterung Diverses geguckt im Schützen und Skorpion.

Und so sieht ein reisender Astro-Verrückter dann tagsüber aus:



Und weil in den Antworten unten mehr Fotos nachgefragt wurden, häng ich noch zwei an:






Es gibt doch auch schöne Seiten am Alter, die Kinder sind aus dem Haus, man kann außerhalb der Saison verreisen, die Frau lässt einen gerne ziehen und freut sich dann doch ganz besonders, wenn man wieder heimkommt. Am letzten Reisetag bin ich dann oben am Tauernpass auch noch zufällig in eine Oldtimer-Veranstaltung geraten und wurde mit meiner alten Vespa gleich mitfotografiert, obwohl das schöne Fahrzeug daneben sicher um einiges teuerer wäre, als das meine:



Griechenland und insbesondere Zakynthos und Vespa-Fahren und auch unser Astronomie-Hobby sind schon etwas ganz besonders Schönes. Ich hoffe Euch mit diesem Reise-Bericht nicht gelangweilt zu haben. Chairete kai kalispera !

---------------------------------------------
Nachtrag: Fotos etwas vergrössert eingestellt


D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
StephanPsy Erstellt am: 17.07.2013 : 22:39:37 Uhr
Hallo Helmut, kalispera

wenn Du die Vespa und die Zakyntha auch als Geliebte bezeichnest, ja dann hatte ich zwei Geliebte dabei und eine daheim. Ich hatte auch an Dich gedacht, weil ich mich an die Namensgebung Deines Polyrisos (viele Wurzeln) erinnerte, als ich für meinen neuen Reiserefraktor einen Namen suchte und ihn, wie Du damals, nach dem Ort der ersten Reise benannt habe: "Zakyntha" (mit "a", weil alle meine Geliebten weiblich sind)

iasou



HelmutLang Erstellt am: 17.07.2013 : 20:59:38 Uhr
Kalimera Stephan!

Es ist wie Gerd schrieb: Schön dass einer seine Träume lebt!
Du bist mit der Vespa bis nach Griechenland? Wahnsinn! Gleich mit zwei Geliebten?! Gut dass ihr den Sturz alle drei gut überstanden habt!
Da hattest du wahrlich einen traumhaften Beobachtungsplatz inmitten der griechischen Macchia...!
Und die Fokusierübungen mit den Griechen! Stell´ ich mir lustig vor! Ich kenne diese Fokusierangst von meinem "Publikum" her. Die haben immer Angst daran zu drehen (Nach dem Motto: wenn der es eingestellt hat, wird es schon stimmen!)!
Omega Centauri hattest du erwartet und bist dann sogar mit Centaurus A noch belohnt worden! ("Autobahnmittelstreifen" ist ein guter Ausdruck für das zentrale Staubband der GX! Muß ich mir merken!).
Als dich der 6231 anglitzerte, mußte ich an meinen Kretaurlaub vor drei Jahren denken. Das war damals der Renner, den ich immer wieder im FG und in meinem Polyrisos einstellte!

Vielen Dank, dass wir an deinem Abenteuer teilhaben durften. Die schönen Fotos lassen einen träumen.... und dein nächster Urlaub steht ja schon vor der Tür!

Auf dass wir im August einen schönen Perseidenregen bekommen! Sternfreund Helmut
StephanPsy Erstellt am: 11.07.2013 : 11:22:58 Uhr
Zitat:
Respekt für Deine Vespa-Aktion ...Gut nur, das Dir und dem Teleskop nichts passiert ist...


kalimera Arndt,

danke auch für Deine Rückmeldung. Ja, dem Teleskop ist nichts passiert, bei mir haben sich aber nach der Rückkehr doch zwei gebrochene Rippen herausgestellt, der Schmerz kam erst zu Hause nach dem Rasenmähen (das ist medizinisch erklärbar: da sind die Rippen wieder in die Ausgangsstellung zurückgesprungen), Husten und Niesen war zwei Wochen nicht ratsam, aber jetzt ist auch das wieder geheilt.

Und gerade ist mit der Post die lange bestellte linke Ersatz-Motorhaube von der Vespa angekommen, jetzt kann auch die fertig repariert werden. Alles ok.

Griechenland ist schon toll, und besonders auch die Südküste von Kreta, da war ich 1991 das letzte mal.

Und witzig: in der neuesten Zeitung vom ÖAMTC (das ist der österreichische ADAC) schreiben die im Editorial über die Leistungen des ÖAMTC im Sommer auch von mir:

"In der Notrufzentrale ... rufen Mitglieder aus dem Ausland an ... mit dem Roller gestürzt in Griechenland ... " (siehe Seite 3 hier: klicken ) - das war ich ! Ich werd noch berühmt, hihi



AstroArndt Erstellt am: 11.07.2013 : 00:07:53 Uhr
Kalispera Stephan,

bevor ich losgereist bin hat mich der Christian noch auf Deinen Bericht hingewiesen, ich hatte allerdings erst jetzt Zeit ihn ausführlich zu lesen ...

Es sei allerdings darauf hingewiesen, das ich ohne Deinen Bericht nicht von alleine darauf gekommen wäre Omega Centauri und Centaurus Alpha zu beobachten, also gilt Dir ein besonderer Dank an dieser Stelle.
(Bin halt noch ein Astroküken )

Aber schön, das Du so viele Gemeinsamkeiten rauslesen konntest, das ist schon ein ganz besonderes Fleckchen Erde da unten.

Auch Deinen Sturz konnte ich durchaus nachvollziehen, der spiegelglatte Asphalt ist ja auch in meinen Berichten erwähnt, ich hatte allerdings "nur" einen Mietwagen, will sagen: Respekt für Deine Vespa-Aktion Gut nur, das Dir und dem Teleskop nichts passiert ist...

Ich fands auch lustig das Du den Griechen das Theman Fokussierung so nahe gebracht hast, ich habe meinen Dobson auch mal kurz am Strand aufgebaut, nach ein paar Tagen, nachdem ich allen erzählt hatte das ich so ein Ding dabei habe wollten die Bekannten meiner Freundin natürlich auch mal durchgucken ...

Ich hab dann Saturn eingestellt, und es scheiterte in der Kommunikation meistens daran, das ich verständlich machen musste das man das Teleskop nicht mehr berühren darf, wenn einmal ein Objekt im Bilde ist... don't touch, don't touch, just look here

irgendwann hörte ich dann: "Aaaaah de one wit de Rings"
Jetzt wusste ich das sie Saturn auch wirklich gesehen haben

Bis dann,
Lotz Erstellt am: 05.07.2013 : 12:16:44 Uhr
Hallo Stephan,

zwei Mädels sinds, und ein Bub, und damit ist's auch gut :-)

Ja es geht allen ganz gut soweit, danke der Nachfrage.
Und auch das Hobby Astro lebt noch... auch wenn es mit 3 Rackern bisweilen etwas stressig ist und man wenig (Frei)zeit hat.

Viele Grüße

Markus
StephanPsy Erstellt am: 01.07.2013 : 21:24:51 Uhr
hallo heiko,

danke auch fuer deine rueckmeldung, und du kannst dich schon freuen auf die single-reisen, bis die kinder aus dem haus sind geht ganz schnell, viel schneller als man denkt, plötzlich sind sie erwachsen, geniess sie jetzt noch ein bischen und zwischendrin treffen wir uns am almberg wieder, schoene gruesse stephan

vom tablet geschrieben weil die geliebte frau am pc mit der tochter in marseille skypt

StephanPsy Erstellt am: 01.07.2013 : 21:14:23 Uhr
hallo markus, dass ihr auf milos und paros wart, hab ich gewusst, ,aber von zakynthos wusste ich nicht, ja den felsen hast du gut erkannt. es war traumhaft dort, danke fuer deine rueckmeldung. wie gehts deinen drei mädels? oder sind es schon vier ? vlobg stephan

vom tablet geschrieben weil die geliebte frau am pc mit der tochter in marseille skypt
Hico Erstellt am: 30.06.2013 : 16:15:22 Uhr
Hallo Stephan,

na das hat sich ja mehr als gelohnt heute mal wieder in den AstroTreff reinzuschauen. Dein Bericht ist einfach nur ganz großes Kino. Diese Freude die man da rausliest - genialst. Das klingt nach einem echt grandiosen Astroabenteuer und da beneide ich Dich echt drum! Bis meine 3 Kids aus dem Gröbsten raus sind (mein kleiner Sohnemann ist gerade mal 4 1/2) wird's noch 'ne Weile dauern und damit auch ein Alleintrip. Aber gut, es gibt ja auch so noch einiges zu erleben und zu entdecken.

Aber Deine Reise ist auf jeden Fall nachahmenswert und ich hoffe, dass ich noch lange fit und gesund auf diesem Planeten verweilen darf, um mal ein ähnliches Abenteuer so entspannt erleben zu dürfen, wie Du es uns hier niedergeschrieben hast.

Vielen lieben Dank dafür - und meine volle Anerkennung für die Umsetzung Deines "Astro-Vespa"-Projekts.

Ich wünsche Dir noch viele solche Abenteuer und uns, dass Du uns davon berichten kannst.

Liebe Grüsse und allzeit klare Nächte
Heiko
Lotz Erstellt am: 30.06.2013 : 12:32:05 Uhr
Halo Stephan,

schon auf dem zweiten Bild, wo der Mizithra drauf ist (Der Fels im Wasser), war mir kalr: der war doch in Zakynthos.

Eine wirklich wundeschöne Insel, auf der wir 1998 waren. Damals hatte ich mein Astroequipment aber noch nicht im Urlaub dabei, schließlich war ich da noch Newbie mit meinem taufrischen 114/900er Newton.

Viele Grüße

Markus



____________________________________________________

Quidquid agis, agas prudenter et respice finem!
____________________________________________________

Juniper Hill Observatory

Markus A. R. Langlotz
Dr.-Bruno-Sahliger-Str. 8
D-93096 Köfering

Die Astroseite: http://www.N-T-L.de
Die Sternwarte: http://sternwarte.N-T-L.de
Die Mailadresse: ntl.observatory (at) freenet.de
StephanPsy Erstellt am: 23.06.2013 : 11:03:03 Uhr
Hallo HaJü,

danke auch für Deine Rückmeldung. Ja, nachdem der heurige Auslandsurlaub ja bereits erledigt ist, hab ich schon geplant im August wieder die "Spitze" zu probieren, aber nicht mit der Vespa, sondern mit Phoenix und PA-T

schöne Grüße

hajuem Erstellt am: 22.06.2013 : 20:38:26 Uhr
Wow Stephan!

Ich machs kurz!
Was für ein geiler Bericht und Bilder!

Danke fürs Reinstellen, hat einfach nur Spaß gemacht!

Vielleicht sieht man sich mal wieder auf der "Spitze"?

Lg von Hajü
StephanPsy Erstellt am: 17.06.2013 : 23:41:56 Uhr
Ich hab inzwischen wg der wiederholten Nachfrage die Fotos etwas vergrössert oben eingestellt und drei neue dazu

und (==>)ikarus: nein für 14 Zoll "Phoenix von Goldammer" oder 8 Zoll GoTo "BlackSeeleScope" nehm ich keine GoldWing sondern brav den PA-T "Psycho-Astronomen-Transporter" - guckst Du im Link unten.

Trotzdem Danke
ikarus Erstellt am: 17.06.2013 : 23:08:32 Uhr
Toller Bericht aber noch besser das Du es realisiert hast..

Wenn Du deine Vespa noch gegen eine Goldwing tauschst könntest Du nächstes mal noch eine Goto - Montierung mitnehmen :-)
StephanPsy Erstellt am: 17.06.2013 : 22:36:26 Uhr
Hallo Dominik,

Danke auch an Dich. Und bei der Gelegenheit auch ein Danke dafür, dass Du (und auch Caro) uns hier so professionell mit Astronomie-Fakten versorgt. Ich finde das sehr gut !



DK279 Erstellt am: 17.06.2013 : 22:26:58 Uhr
Hi Stephan,

allerbesten Dank für diesen echt klasse Bericht; ich finde auch die lockere Art und Weise wie Du die Tour gemacht hast total cool!

Viele Grüsse,
Dominik

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?