Statistik
Besucher jetzt online : 367
Benutzer registriert : 22850
Gesamtanzahl Postings : 1121528
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Komet Panstarrs vom 01. - 07.04.2013

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
StefanK Erstellt am: 01.04.2013 : 13:17:25 Uhr
Hallo zusammen,

in dieser Woche wandert Komet Panstarrs bei zumindest zeit- und teilweise gutem Wetter an der Andromeda-Galaxie (M 31) vorbei. Hier die entsprechenden Aufsuchkarten (51°N, 90 Minuten nach Sonnenuntergang):

http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0104.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0204.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0304.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0404.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0504.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0604.jpg
http://www.komet-panstarrs.de/grafiken/0704.jpg

Beobachtungen bitte in diesen Thread posten!

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Frank.V Erstellt am: 08.04.2013 : 23:21:50 Uhr

Im Vergleich zu den vorigen Bildern eignet sich der Großstadt-PanSTARRS (Leipzig) als Argument gegen Lichtverschmutzung.
7.4.2013 Canon EOS 100D, ISO 1600, Belichtungszeit 8 s, f=100 mm, bei f/5
StefanK Erstellt am: 07.04.2013 : 17:55:20 Uhr
Hallo zusammen,

besondere Neuigkeiten gibt es zu Komet Panstarrs bereits seit der Aufdeckung der Synchronen-/Syndynenstruktur nicht mehr zu vermelden. Auch in der Presse ist er nur noch spärlich vertreten. Er gehörte in der vergangenen Woche ganz den Astro-Fotografen, welche die Begegnung mit M31 intensiv verfolgt. Zahlreiche Fotos sind unter http://komet-panstarrs.de/komet-panstarrs-fotos.htm#y2013_401 verlinkt.
Hier eine subjektive Auswahl besonders interessanter Bilder und Berichte:
- http://bonnstern.wordpress.com/2013/04/03/panstarrs-und-m31/
- http://apod.nasa.gov/apod/ap130405.html
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80464
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80455 (über einer Schlossruine)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80422 (mit Meteorspur)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80428 (mit Polarlicht)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80369 (mit Polarlicht und Airglow)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80425 (mit Polarlicht-Afterglow)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80433 (Dust Trail gut sichtbar)
- http://spaceweather.com/gallery/indiv_upload.php?upload_id=80460 (Koma deutlich grünlich, wohl durch Dicarbon-Gas)

In der Fachszene fand eine weitere großartige Aufnahme von Michael Jäger wohl die größte Aufmerksamkeit:
http://tinyurl.com/dx4usmm

Im Berichtszeitraum erschienen zwar nur wenige Helligkeitsschätzungen, dafür aber eine aktualisierte Helligkeitskurve von Seiichi Yoshida:

http://www.aerith.net/comet/catalog/2011L4/mag2.gif .

Daneben wurden ein paar interessante Blogbeiträge und Fotogalerien publiziert:
- http://www.sternwarte-nms.de/artikel/komet-c2011l4/bildergalerie-komet-panstarrs/ (Fotogalerie)
- http://www.astrode.de/panstarrs.htm (Fotos und Beobachtungsberichte)
- http://astrobob.areavoices.com/2013/04/05/comet-panstarrs-x-2-and-the-pan-starrs-asteroid-survey/ (Blog)
- http://www.oculum.de/newsletter/astro/100/80/5/185.pm3ln.asp#1 (Blog)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan
Heinz.H Erstellt am: 07.04.2013 : 08:50:13 Uhr
Guten Morgen Kometenfreunde,

nachdem ich gestern abend auf
http://www.space-agents.de/modules.php?name=Wettervorhersage gesehen hatte, dass es heute am 7.4. morgens klar sein sollte (etwas ungläubig, bei dem trüben Tag vorher - allerdings wurde es schon abends etwas besser) hatte ich mir den Wecker auf kurz vor 5 Uhr gestellt. Als ich dann so um 5 Uhr MESZ heute aus dem Ostfenster in meiner Wohnung guckte, dachte ich zuerst "gut nicht eine größere Aktion mit Autofahrt gemacht zu haben", denn horizontnah war es doch noch etwas trübe. Das wurde aber dann zügig besser, so dass ich Panstarrs nochmal "faul" durchs Fenster beobachten konnte (das blieb dann auch zu, denn durch die warme Luft im Zimmer war das Bild völlig unruhig als ich es mal öffnete, und bei den niedrigen Vergrößerungen macht es das Bild auch nicht völlig kaputt).

Zuerst mit Fernglas - hier probierte ich statt des 12x80 auch mal das 8x32 im Vergleich: Im 12x80 war doch sowohl Panstarrs als auch M31 deutlich besser auszumachen, wenn beide auch im 8x32 sichtbar waren - allerdings weit weniger "auffällig".

Dann hatte ich aber schon am Abend auch das Stativ für meinen 76mm Refraktor aufgestellt. Zunächst eine Zeichnung von 05h25 MESZ mit 14x (35mm Okular):



Die Zeichnung ist hier wie am Himmel ausgerichtet - die Spiegelung durch den Zenitspiegel habe ich aufgehoben. Die Position (abgelesen aus SkyAtlas2000): 44,0°, 0h28min. M31 ist etwas weniger als einen Gesichtsfelddurchmesser tiefer.

Dann noch eine Zeichnung von 05h32 MESZ mit 27x (18mm Okular):



Die kleinere Austrittspupille dunkelt den Hintergrund etwas ab und auch die höhere Vergrößerung hilft etwas mehr Details zu sehen.

Um 5h43 MESZ kam dann die Dämmerung und um 06h10 MESZ tauchte am Horizont die feine, schmale Mondsichel auf.

Eine schöne, lohnende Beobachtung.

Viele Grüße
Heinz
roszl Erstellt am: 06.04.2013 : 10:39:12 Uhr
Hallo,

hier mal meine Ergebnisse vom 01.04. mit dem ED 80, Wo Typ II Reducer/Flattner



und am 03.04. mit einem Pentax Tele, 135 mm. Leider war die Durchsicht, wie man sieht, sehr schlecht, erst gegen 21:40 war überhaupt etwas möglich...



Beide Bilder sind wieder in den Nähe von Lilienthal entstanden.

Gruß


Astrohardy Erstellt am: 05.04.2013 : 15:47:40 Uhr
Am 1.4. waren wir auch draußen in Handeloh. Olliver Rensch hatte seine 1100D nebst 180mm f/2.8 Sonnar am Start und hat damit eine Serie produziert, über die ich mich bildverarbeitungstechnisch hergemacht habe. (Registriert und addiert mit DSS bzw. PI, Hintergrundbehandlung mit PI, PS, z.T. Fitswork, zusammengebastelt mit PS).



Im Vergleich zu meinem ähnlichen Bild einen Tag später merkt man schon, dass die Durchsicht erheblich besser war. Aber ich werd auch an dem Bild noch mal drehen.

Hartwig
jjk Erstellt am: 04.04.2013 : 19:48:54 Uhr
DSS speichert jedes Stackaktion in einem fetlegbaren Ordner als FITS Bild. Das angezeigte Endbild ist fast immer weiß, wenn man viel stackt. Das FITS Bild ist entscheidend. Das Einstellen in DSS ist mir zu fummelig. Ich nehme gleich das FITS Bild und für die schnelle Darstellung Astroart: Vignettierung und Gradient weg und Auto-Anzeige. Das reicht schon für 90%. Der rest ist dann Feintuning.
Astrohardy Erstellt am: 04.04.2013 : 18:10:15 Uhr
Womit addierst Du? DSS?
Stell doch mal in Fitswork das Histogramm des Rohsummenbildes so ein, dass du was siehst.
Hartwig
lilongwe Erstellt am: 04.04.2013 : 14:42:58 Uhr
Ich habe auch noch einen von vorgestern Abend:



Wie ihr da so viele Details rauskriegt, bleibt mir rätselhaft. Ich kann nur JPGs addieren, davon 50x 30 Sekunden bei ISO1600 und der 400D. Das addieren von RAWs endet immer in einem fast weißen Bild, aus dem man nichts machen kann.

Bis dann,

Michael
jjk Erstellt am: 04.04.2013 : 00:22:09 Uhr
Die Farbe von Hartwig muß ich nochmal ausprobieren, heißt wohl sich mit Pixinsight beschäftigen. Hier mein heutiges Ergebnis:

Astrohardy Erstellt am: 04.04.2013 : 00:04:41 Uhr
Hier noch mal eine verbesserte Bearbeitung



Hartwig
Astrohardy Erstellt am: 03.04.2013 : 20:20:48 Uhr
Hi allerseits

In den letzten 2 Nächten war volles Haus in der GvA-Außensternwarte in Handeloh. Am Montag hatte ich ein kleines technisches Problem, und gestern dauerte es sehr lange, bis die Wolken sich auflösten. Hatte mein 180mm CZJ-Sonnar dabei, so dass M31 und der Komet gut ins Bild passten. Musste aber mit PI eine Menge herumfichnern, um die extemen Gradienten auszugleichen, und die Objekte hoben sich wg. aufgehelltem Horizontdunst auch nicht so toll ab. Hier mal verschiedene Bearbeitungen:







(36 Bilder a 44 Sekunden)


Hartwig
jjk Erstellt am: 03.04.2013 : 01:01:10 Uhr
lilongwe Erstellt am: 02.04.2013 : 23:04:33 Uhr
Heute das erste mal mit dem Teleskop draufgehalten, weil er auch von zu Hause endlich hoch genug steht!

Fotos hab ich auch wieder gemacht, aber ich verschone euch lieber damit. So sah er für mich jedenfalls noch sehr beeindruckend aus, vielleicht aber auch nur, weils mein erster ist.

Bis dann,

Michael
martl Erstellt am: 02.04.2013 : 22:50:20 Uhr
Hallo Leute!

War eher ein Aprilscherz, der Komet am 1. April. Abgesehen von grausamen Dunst ist er im Vergleich zu meiner letzten Beobachtung vom 19.3., wo er einen wirklich schönen Anblick im 8,5x42 bot, ziemlich abgeschlafft. Eigentlich dachte ich mir, mit dem 80/500mm Refraktor müsste das schon was werden, aber es war ziemlich schwierig, aus dem orangen Einheitsbrei irgendwas raus zu kriegen. Foto auf der Galerie: http://www.astrostammtisch.com/galerie/displayimage.php?pos=-1389

(==>)Stefan: Vielen DAnk für Deine wirklich vorbildliche Mühe mit den Aufsuchkarten.

LG
MArtin
Stiekelstack Erstellt am: 02.04.2013 : 20:48:11 Uhr
Moin,

gestern (01.04.13, ca. 22:10) konnte ich Panstarrs und M31 mit einem 100-mm-Makroobjektiv an einer CANON EOS450D zusammen auf ein Bild bannen:



Volle Auflösung unter http://www7.pic-upload.de/02.04.13/5tkhe28lv1q9.jpg

Aufnahmeort: Abbehauserwisch (bei Nordenham, Unterweser)

5 Aufnahmen bei ISO 1600 und f/4.0, jeweils 30 Sekunden belichtet. Zusammen mit einem Darkframe mit "Deep Sky Stacker" überlagert und anschließend mit GIMP bearbeitet (nur noch zurechtgeschnitten).

Mit einem Fernglas 10x50 war der Komet einwandfrei und sehr leicht zu sehen, mit bloßem Auge ging nichts!

Grüße
Karl

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?