Statistik
Besucher jetzt online : 178
Benutzer registriert : 21962
Gesamtanzahl Postings : 1082109
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronomie und Schule
 Schule, Amateurastronomie und der Astrotreff ...

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
matss Erstellt am: 08.11.2010 : 18:11:12 Uhr
Hallo, Freunde des gestirnten Himmels,

seit fast 10 Jahren bieten unsere Foren allen Interessierten viele Möglichkeiten, sich zur Astronomie, technischen Fragen oder einfach zur Pflege Ihrer Kontakte mit anderen Sternfreunden auszutauschen.

Ein besonders wichtiges Anliegen des Astrotreffs ist es, junge Leute an die Naturwissenschaft und besonders die Astronomie heranzuführen und sie beim Einstieg in ein faszinierendes Hobby oder gar eine naturwiss./techn. berufliche Laufbahn zu unterstützen.

Es gab hier in der Vergangenheit schon einige Anfragen von Lehrern um Unterstützung (z.B. nach Geräten oder nach Sternfreunden, die bei Beobachtungsabenden assistieren) – uns interessieren nun einige konkrete Beispiele, um zukünftig gerade solchen Anfragen besser gerecht werden zu können (z.B., indem wir ein extra Forum für Astronomie und Schule eröffnen, evtl. einen Gerätepool schaffen, Ansprechpartner für Lehrer zur Verfügung stellen und einiges mehr).

Hier nun unsere Fragen an Euch:

1. Wer von Euch ist Lehrer und hat zur Unterstützung von Projekten oder des Unterrichtes den Astrotreff in irgend einer Art und Weise genutzt (z.B. für Fachfragen, Fragen nach personeller Unterstützung, Geräten ... was auch immer)?
2. Wer von Euch unterstützt aktiv Lehrer bei astronomischen Projekten und/ oder Unterricht?
Ist der Astrotreff hierbei hilfreich bzw. was kann da verbessert werden?

Für Erfahrungsberichte sind wir sehr dankbar.


Viele Gruesse

Matthias und das Team vom Astrotreff
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Christoph_Lohuis Erstellt am: 19.11.2010 : 13:34:44 Uhr
Hallo zusammen,

zu dieser Thematik habe ich bereits an unterschiedlicher Stelle diverses geschrieben. In der Sternwarte Neuenhaus (Astronomischer Verein der Grafschaft Bentheim e.v.) praktizieren wir die Zusammenarbeit (Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule bis zur gymnasialen Oberstufe) seit vielen Jahren. Programme sind entsprechend didaktisch und methodisch angepasst (Praxis und Theorie). Unser Vorteil, unser Vereins verfügt über mehrere engagierte Lehrer und Erzieher.

Die von Winfried genannten Aspekte sind wichtig, führen aber, wenn man diese Arbeit im Sinne von "ansprechender" Bildungsarbeit umsetzen möchte, sind Didaktik und Methodik von großer Bedeutung.

Wie Matthias bereits schrieb, wären in diesem Zusammenhang ausgearbeitete Konzepte und Arbeitsmaterialien von Interesse. Diese müssten in der Praxis genutzt und dann evaluiert werden können.

Auf dem nächsten Praktischen astronomischen Samstag - PaS (Herbst 2011) wird diese Thematik wieder auf dem Programm stehen.

Liebe Grüße

Christoph Lohuis.

www.avgb.de
pense Erstellt am: 15.11.2010 : 17:58:12 Uhr
Ich habe oft gute Ideen gesehen im Internet, die der Astroszene sehr geläufig sind, aber die Lehrer kennen das nicht. Beispiel: Filme machen.

Es gibt übers Equipment hinaus noch andere Möglichkeiten, die mir persönlich wichtig geworden sind.

Ich freue mich auf Samstag!

Matthias ( der nicht der matss ist)
Winfried Berberich Erstellt am: 15.11.2010 : 11:02:17 Uhr
Hallo Matthias, (der Vorname genügt hier),

ich sehe hier zwei Möglichkeiten für Astroamateure und Lehrer als Zusammenarbeit in der Schule. Einmal können Amateure in die Schule kommen und den Lehrer gerätetechnisch unterstützen, so wie in Deinem, etwas ausgefallenem Fall, normalerweise eben mit Ihrem Sonnenequipment, um im Schulhof die Sonne zu zeigen, wie wir das tun, oder die Schüler kommen samt Lehrer abends zum Hobbyastronomen in die Sternwarte, um neben der Theorie auch Praxis zu erleben.
So handhaben wir das hier, wobei leider nur auf die Grundschule bezogen und damit eben nicht weitreichend genug.

Wir sehen uns am Samstag.

Liebe Grüße
Winfried
pense Erstellt am: 15.11.2010 : 00:24:45 Uhr
Das interessiert mich alles sehr.

Zunächst mal ein dicker Dank an Jürgen! Ich bin nämlich der Lehrer, der jetzt Protuberanzen gucken kann und ausserdem bald zum ersten Mal 14 Zoll Öffnung haben wird.



Ich habe vom schwarzen Forum extrem viel profitiert. Meine Schüler auch, guckt mal auf www.julian-goeltz.de

Warum nicht vom blauen? Reiner Zufall, ich hab mich am Anfang dort festgebissen und war immer glücklich da.

Was Lehrer aber eigentlich brauchen, sind fertige Unterrichtsmaterialien. Die können eigentlich nur Lehrer machen. Trotzdem, das Potential Zusammenarbeit "Schule" - "engagierte Vereine und freischaffende Astros" ist noch lange nicht ausgescöpft.

Als Studenten haben wir immer gesagt: Kopieren, lochen abheften.
Heute sagen manche: Downloaden, Lesezeichen setzen, abspeichern.
Noch besser wäre hier: Gute Tipps finden, für Schule vereinfachen, Material an Lehrer streuen!

Ich glaube, das Internet könnte da sehr nützlich sein, es wird aber auch harte Arbeit im Feld und am Schreibtisch nötig sein. Die unangenehmste Frage ist: Wer investiert Engagement?

Das sind so ein paar nächtliche Gedankenfetzen zum Thema.

Ich fahre jedenfalls nächsten Sa auf die Fortbildung auf dem Königstuhl.

Grüße!

Matthias Penselin
Vierlaender Erstellt am: 10.11.2010 : 19:58:30 Uhr
Moin zusammen!

Auch wenn ich als Berufsschullehrer (leider) nicht Astronomie unterrichten kann – Interesse habe ich allemal!
Unser Verein, die GvA in Hamburg, macht in erheblichen Umfang Jugendarbeit, schaut mal rein bei http://www.gva-hamburg.de/ unter > GvA-Angebote > für Jugendliche
Dort gibt’s Berichte über die letzten Veranstaltungen in & außerhalb von Schulen; hier finden sich auch Links zu (kostenlosen) astronomischen Bastelbögen.

Ich habe auf jeden Fall Interesse an Eurer Unterstützung oder gar an einem speziellen Forum für "Astronomie in der Schule"


Viele Grüße - Ully
Caro Erstellt am: 10.11.2010 : 19:34:35 Uhr
Hach je... da hat matss auch eine alte Suchanzeige verwiesen - die natürlich irgendwann archiviert wurde und damit von außen nicht mehr auffindbar ist. Ich stelle sie mal für ein Weilchen woandershin.

Viele Grüße,
Caro
Winfried Berberich Erstellt am: 10.11.2010 : 19:07:15 Uhr
Hallo Matthias,

beim ersten link kommt die Meldung: "sie haben keinen Zutritt zu diesem Forum"
Der zweite link zeigt, das es Sinn macht, was wir machen..
Also weiter so.

Frage:
Wenn Du eine eigene "Abteilung" hier einstellst, dann werden nur diejenigen Zugriff haben, die hier angemeldet sind. In unserem "Regionalforum" haben wir zwei Abteilungen. In der ersten können alle mitlesen und sich auch anmelden, um Beiträge zu schreiben. Die zweite Abteilung ist dann die "regionale". Hier sind "Fremde", d.h. Personen, die nicht in unserem Einzugsbereich angesiedelt sind, so z.B. Köln (wir sind hier in Franken) nicht zugelassen. Sie können hier weder lesen noch schreiben, damit wir uns über Treffen, Spontanaktionen etc. unterhalten können. In dieser Abteilung kommen auch ganz persönliche Gespräche vor, die eben nur die angehen, die sich kennen.

Wäre das in diesem Forum auch möglich?

Ich denke z.B. daran, daß Lehrer sich nicht unbedingt unser ganzes "Getratsche" anhören und lesen müssen, sondern gezielt Zugang zu ihrem ganz persönlichen Bereich haben?

Liebe Grüße
Winfried
Kalle66 Erstellt am: 10.11.2010 : 19:04:18 Uhr
Hi matss,

folgende Meldung bekomme ich bei Deinem Link:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=69421


Hinweis
Sie haben keinen Zutritt zu diesem Forum.
matss Erstellt am: 10.11.2010 : 18:46:38 Uhr
Hallo allerseits,

vielen Dank für die neuen Rückmeldungen, man kann recht gut sehen, wie hilfreich ein wenig Öffentlichkeit für Projekte mit Lehrern und Schülern sein kann.

Und auch von Schülern gehen Initiativen aus, wie von Silvio beschrieben - das freute uns besonders :-)

Es ist einfach schön zu lesen, wie sie sich im Internet auf die Suche machen, hier Ansprechpartner finden, und daraus dann gemeinsame Projekte zwischen Amateurastronomen und Schulen entstehen.

Im Forum fand ich auch einige klassische Beispiele, wie Zusammenarbeit funktionieren kann, hier z.B. wird nach einem Teleskop für eine Arbeitsgemeinschaft .gefragt ..

http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=69421

... und einige Zeit später dann über Resultate im Forum berichtet:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=71819

Gibt es noch weitere Erfahrungen?


fragt

Matthias
slyv Erstellt am: 09.11.2010 : 23:15:36 Uhr
Hey Matss.

Es ist etwa 3 Jahre her, da hat ein Schüler einer Realschule in Deutschland via dem Astrotreff meine Adresse gefunden. Er hat abgeklärt, ob es möglich sei, in einer "Projektwoche" ein Spiegelteleskop zu bauen (mit TAL-1 Optik, ähnlich meinem "ULDOB_1") und das ist ihnen dann auch gelungen, sogar in 3facher Ausführung.


Klar bedeutet "Sternegucken" in erster Linie "den Nachthimmel beobachten". Aber die Grundlagen (Wie funktioniert so'n Teleskop eigentlich? In welche Richtung dreht sich die Erde eigentlich?) zu begreifen, das macht diese interessante Materie doch erst richtig faszinierend.

So sollte (so denke ich) in diesem "Sidewalk Board" nicht nur die praktische Beobachtung, sondern auch das ATM eine geeignete Plattform finden.
Abgesehen von "Wochenprojekten" (114mm oder Grösser Dobson selber bauen) gibt's ja mittlerweile neben dem Papp-Dobson auch mehrere Linsenteleskop-Bausätze, welche scheinbar (persönlich kenn'ich sie nicht) erstaunlich gut sind.

Es gibt auch andere, "Astronomie "verwandte" Experimente und Bausätze, die es im "Nachwuchsförderungs-Board" wert wären zu erwähnen. Ob das nun der Jakobsstab ist, oder die Sonnenuhr, Sextant oder CD-Spektroskop. Alles Themen, die der Astrotreff den Schulen näher bringen könnte...


Ich wäre jedenfalls voll dafür, so ein Board zu eröffnen.


Btw: ich plane eine Sidewalk-Aktion (auch zum Thema "DarkSky") in Schaffhausen, muss aber noch den richtigen Zeitpunkt (Mondstand und CS) abwarten: Mitten in der Fussgängerzone wird das Teleskop aufgestellt!
(Bzw. 2 Teleskope paralell: der ED80 mit DMK (und Laptop nebenan) und der 6" oder 8" Newton für visuell.)

Ich glaube, ich werde die Passanten nicht aktiv ansprechen müssen - die werden von selber kommen und Fragen stellen...

Solche Aktionen könnte man auch in anderen Städten durchführen - oder auch in Schulen. Gerade zur jetztigen Jahreszeit (Spätherbst...Winter...frühen Frühling) muss man ja abends nicht lange warten, bis es dunkel wird.

Kerste Erstellt am: 09.11.2010 : 22:03:49 Uhr
Hi!

Heilbronn ist ja eine kombinierte Volks- und Schulsternwarte, die von einem Verein getragen wird, aber auch von der Astro-AG an der Schule genutzt wird (der Astro-Grundkurs besagter Schule wird für mehrere Heilbronner Gymnasien von einem Lehrer der Schule angeboten und nutzt die Sternwartengeräte natürlich auch). Andere Schulen (vor allem der Landkreis) nutzen die Sternwarte vor allem, um mal zu einer Sonderführung (Vortrag von uns zu einem Thema plus Beobachtung, wenn das Wetter mitspielt) zu kommen. Infos über die Möglichkeiten holen sich vor allem Referendare oder Berufsanfänger. In diesem Jahr gab es außerdem in Zusammenarbeit mit der Jugendakademie zwei einwöchige Kurse für interessierte Schüler aus dem ganzen Landkreis.

Gerade für den Kurs hatte ich auf alle Fälle im schwarzen Forum, ich glaube aber auch hier mal eine Anfrage nach Versuchsideen gestartet, die allerdings nur wenig brauchbares gebracht hatte. Die meisten Versuche in der Literatur sind halt auf's Rechnen ausgelegt, was ich nach Möglichkeit vermeiden wollte (und was auch ganz gut ankam).

Gruß,
Alex
Winfried Berberich Erstellt am: 09.11.2010 : 21:58:24 Uhr
Hallo,

bei einem Projekt: Ein spezielles Forum für "Astronomie in der Schule" habe ich meine Zweifel. Wen sprechen wir damit an? Sind wirklich so viele Lehrer bereit, regelmäßig ein Forum zu besuchen, um sich zu informieren? Noch dazu ein fachlich eng gezogenes Forum? - Ich stelle das nur mal in den Raum.

Generell unterstütze ich das natürlich und werde auch in HD dabei sein.

Dabei interessieren mich speziell die Gedanken, die man sich über die Grund- und Hauptschule macht und wie man was dort "rüberbringt". Mein spezielles Problem liegt nämlich darin, daß wir im Ort (3 Orte, um es genau zu nehmen) zwar 3 Grund- und Hauptschulen haben, das nächste Gymnasium aber 20km entfernt ist.

Grundschüler haben wir oft in der Sternwarte und auf dem Schulhof gibt es auch schon mal Sonnenbeobachtung. Aber der Transport von Schülern des Gymnasiums ist kaum realisierbar, denn abends fahren keine Busse mehr, und Eltern-Fahrgemeinschaften haben wir bislang noch nicht zusammen bekommen.

Da es sicherlich Gleichgeseinnte gibt, denke ich, wäre ein solches Forum gut, auch zum Austausch von Tips und Ratschlägen. - Hoffentlich beteiligen sich daran aber auch die Lehrer.

Bislang waren wir hier Einzelkämpfer. Ich würde mich freuen, könnte sich das ändern und wir gemeinsam die Astronomie in die Schule tragen können.

In diesem Sinne CS,
Winfried
sweeper Erstellt am: 09.11.2010 : 21:10:25 Uhr
Nabend,

an der Stelle kann ich vielleicht anmerken, dass es bei uns einen Lehrer gibt, welcher Schwabens Hochbegabte im Fach Astronomie unterrichtet.
Das ist so eine Art Astro-AG, die sich regelmässig trifft.
Da der Lehrer an meiner ehemaligen Schule unterrichtet, war ich gerne bereit ihm mein PST zu geben. Zwar nicht für lau, aber für einen, wie ich finde sehr fairen Preis.

Er sprach mich damals bei einem Sonnensonntag auf dem Ottobeurer Marktplatz an und so kamen wir ins Gespräch. Er lieh sich auch schon das eine oder andere Buch aus unserer Sternwarten-Bibliothek aus.

Ich denke, der gute Mann wäre so ein Kandidat beiderseitigen Profits. Ich werde ihn mal auf den Astrotreff aufmerksam machen.

Ansonsten hatten wir eine Aktion im IYA 2009, welche im Rahmen der "Schulwoche der Astronomie" stattfand.

3 Vereinskollegen und ich hielten über eine Woche lang in den Schulen astronomische Unterrichtseinheiten ab. Die Schulen waren in 2 Ortschaften und waren zwei Grundschulen, eine Realschule und ein Gymnasium.
In dieser Woche erreichten wir ca. 600 Schüler, die (zu unserem Erstaunen) sehr gut mitarbeiteten. Ich war in der 8. und 9. Stunde in einer 10. Klasse Gymnasium und hätte das so eigentlich nicht erwartet.

Auch hinterher konnten wir feststellen, dass viele Schüler an unseren öffentlichen Abenden mit ihren Eltern an der Sternwarte beobachteten. Leider klang das wieder etwas ab, was mir zeigt, dass man weiter am Ball bleiben muss.
aldeberan67 Erstellt am: 09.11.2010 : 20:59:30 Uhr
Hallo Matthias,
zunächst finde ich das Bestreben, Schulen duch Astronomieamateure zu unterstützen, für sehr erstrebenswert.
Über das schwarze Forum habe ich Kontakt zu einem Lehrer meines Heimatortes geknüpft. Da ich berufsbedingt die nächsten vier Monate im Ausland verbringen werde, habe ich angeboten, Teile meines Equipments der Astro-AG leihweise zur Verfügung zu stellen. Das Angebot wurde angenommen. So werden also in nächster Zeit mein 14" SC und mein Teleskop zur Sonnenbeobachtung vorläufig den Benutzer wechseln.
Gemäß Aussagen des Lehrers lässt sich die Ha-beobachtung wunderbar mit dem Lehrplan in Übereinstimmung bringen.
Bauchschmerzen gab es (von Lehrerseite) bezüglich möglicher Schäden an dem Equipment.
Da ich aber zunächst einfach mal anneheme, daß Lehrer verantwortungsvoll mit anvertrautem Gerät umgehen ( und ein Kratzer im Lack ist für mich kein Beinbruch), habe ich keine Bedenken.
Mich freut es, wenn andere eine Freude bei der Nutzung meiner Ausrüstung haben.
Über meine Erfahrungen mit dem "Deal" werde ich gerne ab April 2011 wieder berichten.
Möglicherweise überdenkt manch anderer von uns Jägern und Sammlern, wieviel unbenutzter "Astrokrempel" bei ihm unbenutzt verstaubt, während andere sich so etwas gerne ausleihen möchten.
CS
Jürgen
matss Erstellt am: 09.11.2010 : 18:41:50 Uhr
Hallo Uli & Frank,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen, Euer Feedback hilft uns sehr.

Ein spezielles Forum für "Astronomie in der Schule" muss neben technischen vor allem organisatorisch/inhaltliche Neuerungen bieten, denn hier kommt es besonders auf fachliche Prüfung der bereitgestellten Postings an - schliesslich verlassen sich Lehrkräfte dann auf diese Informationen; zu diesem Thema werden wir ggf. einen neuen Thread eröffnen.

Ein Blick in die Userprofile verrät mir, dass wir hier eine 3stellige Anzahl Lehrer im Forum haben (natürlich nicht alle in naturwiss. Fächern) - es wäre schön, wenn noch weitere Rückmeldungen kämen.

Viele Gruesse - Matthias


Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?