Statistik
Besucher jetzt online : 287
Benutzer registriert : 22682
Gesamtanzahl Postings : 1116198
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Galaxiennacht mit 10" und 12"

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Lotz Erstellt am: 22.04.2010 : 22:19:57 Uhr
Hallo Sternenfreunde,

Über Ostern konnten Bärbel und ich mal wieder einige klare Nächte zur Galaxienbeobachtung nutzen.
Da wir neben unserem Zehnzollnewton "Lord Rosse" auch einen Zwölfzöller zur Verfügung hatten,
gingen wir natürlich auch den visuellen Unterschieden unter gleichen bedingungen genauer nach.

Ob sich der Zwölfer lohnt?

Der Bericht ist auf meiner Testseite:

http://astronomie.n-t-l.de/testseite.htm

mit NEU! gekennzeichnet.


Viel Spaß beim Schmökern.

Viele Grüße,


Markus


____________________________________________________

Quidquid agis, agas prudenter et respice finem!
____________________________________________________

DANUBIA - OBSERVATORIUM

Markus A. R. Langlotz
Dr.-Bruno-Sahliger-Str. 8
D-93096 Köfering

Die Astroseite: http://www.N-T-L.de
Die Starfinderseite: http://starfinder.N-T-L.de
Die Mailadresse: ntl.observatory (at) freenet.de
D I E    8   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
lots Erstellt am: 22.05.2010 : 08:13:53 Uhr
Hi Guenther,

Gestern war ich von 22:30 - 2:45 draußen mit meinem neuen 12,5 f/4.7 Dobson. U.a. 2 neue Herschel II Objekte NGC 5204, NGC 5308 gesehen und bei Saturn 6 Monde! Titan, Rhea, Dione und Enceladus! westlich sowie Dione östlich. Unterhalb von Titan stand noch Japetus, den habe ich zuerst für einen Stern gehalten. Der Mond hat zwar bis weit nach 1 gestört, aber die Milchstraße kam immerhihn für 45 Minuten nach 2 Uhr heraus und es war rel. trocken.
Und der Sommer wurde mit M17, M16 und M18 eingeleitet.
Den Kometen im Pegasus habe ich leider nicht mehr sehen können, stand einfach zu tief und um 2:45 taute dan mein Fangspiegel leicht zu, da habe ich dann Schluß gemacht.
Das Teil macht richtig Spaß ein schöne Steigerung zum 8ter und doch noch transportabel im Polo bei gelichem Gewicht.

Gruß
Lots
gyrsch Erstellt am: 15.05.2010 : 14:35:35 Uhr
(==>)TIM:

Bist Du sicher, dass das nicht eine FLAK aus NVA-Beständen ist ...?!?
:-))

Sieht beeindruckend aus!

CS,
Ralph
dobsongucker Erstellt am: 06.05.2010 : 19:52:46 Uhr
Hallo Lots,
beobachte hier mit einem 12,5" Dob (Volltubus), f=4,8.
Sah vor etlichen mit 304fach bei Saturn max. 6 Monde. Da hatte er aber nicht so eine günstige Ringstellung wie z. Zt.
Weiter Einzelheiten z.Zt. nicht parat, aber so etwas merkt man sich....
Die Grenzgröße an schwachen Sternen liegt bei 15,3mag,(aus einer AAVSO-Veränderlichen-Karte) da sah ich hier mit bloßem Auge 7mag.



Gruß Guenther
Timm Erstellt am: 05.05.2010 : 09:53:18 Uhr
Zitat:
Original erstellt von: Winfried Berberich

Hallo Leute,

natürlich ist Öffnung durch nichts zu ersetzen etc....
Aber irgendwo muß ja auch eine Grenze sein, zumindest bei Amateuren.
Auch ich habe mit 8" angefangen. - Mit einem SC. Und mich dann visuell vom 8" Newton hochgesteigert bis zum 14" unter Auslassung des 10-zöllers. Der 12" war ein absulut feines und noch tragbares Gerät. Den hätte ich noch heute, wäre mir nicht der damals sehr günstige 14" Dobson "über den Weg gelaufen". Und dieser ist für mich mein Endgerät. Massiv, Volltubus, hervorragende Spiegelzelle und mit der beste Spiegel. Dafür 70kg schwer und kaum noch transportabel. Zum ITV gerade noch, da kann ich ihn in den Wohnwagen packen, in den Kombi paßt der Tubus schon nicht mehr. Aber er steht ja normalerweise auf der Terrasse.

Die Beobachtungen damit reichen mir völlig aus. Es ist ein völlig anderes sehen als im 8" und eine Steigerung zum 12". Aber so könnte man auch endlos weitermachen. Sinn hat das nur für den Händler....
Auch wenn ich schon oft mit 20" geliebäugelt habe. Am Ende habe ich für mich beschlossen: 14" ist Ende der Fahnenstange. Was ich damit nicht sehe, das muss ich nicht sehen....

CS
Winfried


Ich weiss, lieber Winfried, ein Lied davon zu singen!
Mein ehemals "endgültiger und ultimativer" transportabler 12-Zöller aus Zerodur, selbstgeschliffen, sehr massiv gebaut
mit teilbarem Tubus und mit parallaktischer Montierung hatte ein Gesamtgewicht von rund 100kg.
23kg allein das Gegengewicht und 35kg der Polblock!



Hier auf dem Bild hat er schon 20 Jahre auf dem Buckel, mit sichtbarer Patina!

Deshalb ging der Weg hin zum Leichtbau und so konnte ich die Grenzen der Öffnung immer weiter nach oben verschieben.
Mein nun "endgültiger und ultimativer" 20-Zöller wiegt ja nur ein Viertel! Er ist sozusagen tragbar!
Vielleicht ärgert dich irgebndwann mal das Gewicht deines Volltubus-14-Zöllers und du fängst auch an mit dem Leichtbau... und dann sind auch 20 Zoll kein Problem!
CS
Timm
Winfried Berberich Erstellt am: 05.05.2010 : 08:53:31 Uhr
Hallo Leute,

natürlich ist Öffnung durch nichts zu ersetzen etc....
Aber irgendwo muß ja auch eine Grenze sein, zumindest bei Amateuren.
Auch ich habe mit 8" angefangen. - Mit einem SC. Und mich dann visuell vom 8" Newton hochgesteigert bis zum 14" unter Auslassung des 10-zöllers. Der 12" war ein absulut feines und noch tragbares Gerät. Den hätte ich noch heute, wäre mir nicht der damals sehr günstige 14" Dobson "über den Weg gelaufen". Und dieser ist für mich mein Endgerät. Massiv, Volltubus, hervorragende Spiegelzelle und mit der beste Spiegel. Dafür 70kg schwer und kaum noch transportabel. Zum ITV gerade noch, da kann ich ihn in den Wohnwagen packen, in den Kombi paßt der Tubus schon nicht mehr. Aber er steht ja normalerweise auf der Terrasse.

Die Beobachtungen damit reichen mir völlig aus. Es ist ein völlig anderes sehen als im 8" und eine Steigerung zum 12". Aber so könnte man auch endlos weitermachen. Sinn hat das nur für den Händler....
Auch wenn ich schon oft mit 20" geliebäugelt habe. Am Ende habe ich für mich beschlossen: 14" ist Ende der Fahnenstange. Was ich damit nicht sehe, das muss ich nicht sehen....

CS
Winfried
lots Erstellt am: 05.05.2010 : 08:42:45 Uhr
Hi Timm,

Oh weh wo soll das dann bei mir hinführen?

Auch über die Jahre (seit Ende 2000) gewachsen: 70mm Lidl, 90mm Vixen, 8" Dobson, 12,5" Dobson.

Konnte Gestern für eine Stunde den neuen 12,5 f/4,7 testen. Der Unterschied zum 8ter ist schon sehr spürbar um nicht zu sagen enorm! (M3 aufgelöst, M51 Ansatz von Spiralen, M87 + 2 Begleitgalaxien, Saturn 4 Monde) und das alles bei Borle 6-7. Man sollte allerdings nicht verschweigen das man das durch deulich längere Auskühlzeit + aufwendigere Justage f/6 zu f/4.7 erkauft. Auch an die schon sehr hohe V ergrößerung beim aufsuchen muss man sich erst gewöhnen.
Aber Spaß manchen tut so ein 12,5er schon.

Das Schlimme ist mein 27er Panotik schwächelt etwas in der Randabbildung, während 12mm Nagler + 5,8 Hyperion OK sind.

Gruß
Lots
Timm Erstellt am: 04.05.2010 : 23:06:08 Uhr
Hi Markus,
du schreibst in deinem Vergleich:
____________________________________________________________________________________________________________
Ein Zwölfzöller - so könnte man es formulieren - ist nochmals eine Stufe leistungsfähiger als ein Zehnzöller,
man merkt das plus an visueller Leistung in allen Bereichen und muß sich den Lesitungssprung definitiv nicht
"einreden". Wer also von 6" oder 8" kommt, und einen größeren Dobson in Erwägung zieht, sollte gleich auf den
Zwölfer gehen, da dieser - auch aufgrund seiner Baulänge - viel besser handhabbar ist als ein kleinerer Zehnzöller.
__________________________________________________________________________________________________________

Richtig... mehr Öffnung ist einfach besser! Je mehr desto besser!
Deshalb bin ich nun bei 20 Zoll!
Über die Jahre gewachsen von 6 Zoll über 10 Zoll, 12 Zoll, 16 Zoll, 18 Zoll bis zu 20 Zoll!
Doch jeder Spiegel hat seinen eigenen Himmel und schon der 6-Zöller hatte mich begeistert.
CS
Timm
lots Erstellt am: 04.05.2010 : 14:12:18 Uhr
Hallo Markus,

Jo, schöner Vergleich.
Ich habe jetzt den Schritt von 8 nach 12,5 Zoll gemacht.
http://file1.npage.de/004143/32/html/dobson12.htm
Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

Gruß
Lothar

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?